Aktuelles aus dem Verein

Tennis Meisterschaft und Aufstieg in die Bezirksklasse Weser-Ems

Die Herren des SV Nortmoor sind Meister. Am letzten Spieltag brauchten die Männer mindestens ein Unendschieden um die Tabellenführung zu verteidigen. Mit einer Niederlage gegen die zweitplazierten Oldenburger wäre Nortmoor jedoch direkt auf Platz 3 gerutscht und hätte den Aufstieg in die Bezirksklasse Weser-Ems verpasst. In umkämpften Spielen konnten sich die Nortmoorer Männer vor allem durch eine konzentrierte Vorstellung durchsetzen. Grade die Einstellung der Nortmoorer Männer machte am Endspieltag den Unterschied. Man konnte aber auch den Eindruck gewinnen, dass Oldenburg die Nortmoorer Männer ein klein wenig unterschätzt hatte.

Als "kleiner" Spartenverein ist es beeidruckend, dass die Männer jetzt die dritte Meisterschaft in Folge feiern können. Vor allem weil die Konkurenz fast ausschließlich aus ersten Mannschaften großer Tennisvereine, wie dem TC Esens, dem Oldenburger TB, Blau-Weiß Oldenburg und dem Wardenburger TC, besteht. Viele Vereine spielen mit Spielern die im Regionstraining, an der Tennisbase in Hannover oder sogar in Tennisinternaten trainiert haben. 

Grade die Erfahrung der Spieler, dass man auch ohne solche kostenintensive Tennisausbildungen auf relativ hohem Niveau spielen kann, zeichnet das Team um Peter Janßen, Christian Janssen, Gerwin Schmidt, André Penning und Tim Loerts aus. Gerne wollen die Männer ihre Erfahrung auch an jüngere Tennisinteressenten weitergeben. Aber sie freuen sich natürlich auch immer mit Freunden, Familien und Tennisbegeisterten einfach bei schönem Wetter ein paar Bälle zu schlagen.

Grade die soziale Komponente steht bei uns im Vordergrund. Wir wollen möglichst vielen den Tennissport zum kleinen Preis ermöglichen. "Wir hoffen, dass wir unsere Erfahrung im Breiten- und Leistungssport in den nächsten Jahren an die kommenden Generationen weitergeben können", sagt Tim Loerts der Sportwart unserer Tennisabteilung. Die Plannungen für die kommende Freiluftsaison laufen in diesem Sinne bereits auf Hochtouren. "Aber wir freuen uns auch," so Tim weiter, "dass Michael Rösken, Jens Focken, Dennis Warring und Hendrick Jünke - alles ehmalige Fußballer -  gleich in ihrem ersten Jahr einen beeidruckenden Beitrag für unseren Mannschaften leisten konnten."

<< Zurück zur vorherigen Seite