Die Tischtennissparte des SV Nortmoor

Moin, Moin!!


 


 

Hier erfahrt Ihr das Neuste über die Tischtennissparte des SV Nortmoor.


Die nächsten Termine der Tischtennissparte des SV Nortmoor

Jan. Febr. März 19      Punkt- und Pokalspiele aller Teams in der Rückrunde
Trainingsplan Schüler / Jugend montags von 18:00 Uhr - 19:00:

28.01.2019: "Was kann der Konter? Ohne Rotation zum Punkterfolg"

04.02.2019: "Damit der Flip nicht zum Flop wird! Eröffnung auf kurze Bälle"

11.02.2019: "Bock auf Block! kurz, lang, cross, parallel, hart oder weich? Was spiele ich wann?"

18.02.2019: "Ay, was schupfst du? Punktvorbereitung oder Endlosschleife"

25.02.2019: "Schiss beim Schuss? Der Enschlag"

04.03.2019: "Auf- und Rückschlag. Den Ball ins Rollen bringen"

11.03.2019: "Beinarbeit ist das halbe Leben. Damit der Schläger zum Ball kommt"

18.03.2019: "Fair play first! Wettkampf deluxe"

25.03.2019: "Notschläge! In aussichtslosen Situationen greife ich zum Ballon"

01.04.2019: "Bäh, der spielt ja Material! Wer nicht?! Noppen, Anti und andere Gemeinheiten

08.04.2019: Prüfungsvorbereitung / freies Training

15.04.2019: Prüfungsabnahme / freies Training

20 Jahre Tischtennis beim SV Nortmoor

Eine lange Zeit! Wann ist der richtige Zeitpunkt etwas kürzer zu treten,
ja selber mal wieder zu trainieren? Diese Frage musste sich der damalige
Gründer und Abteilungsleiter Arnold Buß stellen. Trainierte und betreute
der ausgebildete Trainer nicht nur die Erste Schüler, die Zweite Schüler
und die Vierte Herren des Vereins.
Viel ist in den 20 Jahren seit der Gründung passiert. Viele Vereine beneiden
uns inzwischen nicht nur um unsere tolle Jugendarbeit!
Ja, der SV Nortmoor wurde mehrfach als Verein des Jahres ausgezeichnet.
In der Nortmoorer Halle ist immer sehr viel los. So sagte kürzlich
ein Gästespieler: „Ist hier denn eine Olympiade“. Die Tischtennisabteilung
des SV Nortmoor hat sich einfach ganz toll entwickelt. Inzwischen
nehmen 6 Herrenmannschaften am Punktspielbetrieb teil. Unsere Erste
Herren wurde kürzlich Herbstmeister und auch die Zweite Herren spielt
(nach ihrem Aufstieg) ganz oben mit. Eine Hobbytruppe wurde gegründet
und einige recht erfolgreiche Nachwuchsmannschaften spielen für den SVN.
Die Erste Schüler konnte in der höchsten Spielklasse Niedersachsens
den Meistertitel erringen. Ja, „klein Nortmoor“ ist weit über die Grenzen
Ostfrieslands bekannt. Weite Fahrten bis in den Teutoburger Wald, an die
NRW-Grenze und an die Weser waren damit verbunden. Spiele in Oldenburg
und Osnabrück waren da eher die „Ortsderbys“.

Am Samstag, den 19. Januar 2019 soll das Jubiläum der Tischtennisabteilung
ein bisschen gefeiert werden. Von 19 bis 21 Uhr wird ein Doppelturnier ausgetragen.
Anschließend trifft man sich im Clubheim. Dort wird der scheidende
Abteilungsleiter Arnold Buß noch ein Fass Bier und einige Kisten Kola/Limo bzw.
Wasser ausgeben. Eingeladen sind natürlich alle aktiven Spieler aber auch Alle die
während der 20 Jahre gespielt bzw. die Geschicke der TT-Abt. begleitet haben.
Natürlich jeweils mit Anhang.
Wie heißt es üblicherweise so schön:
Man möge dieses Schreiben doch als persönliche Einladung ansehen.  
Übrigens, schon mal jetzt ein dickes Dankeschön an alle „Mitstreiter“
in den 20 Jahren!



Erste Herren gewinnt Spitzenspiel

Die Erste-Tischtennis-Herren des SV Nortmoor gewinnt das Spitzenspiel
gegen die SG Rhauderfehn mit 9 zu 5. Beide Teams hatten
bis dahin alle Spiele gewonnen und jeweils 16 zu 0 Punkte.
Am Sonntag konnten dann nur Jan- und Mattes van Ophuysen ihr
Doppel gewinnen. Der Vorsprung der SG Rhauderfehn vergrößerte
sich sogar nach den Partien im oberen Paarkreuz auf 1 zu 4.
Erst die tolle Aufholjagd  von Jan van Ophuysen, nach einem
0 zu 2-Satzrückstand gegen Joachim Koslitz, brachte die Wende.
Siege von Malte van Mark über Andreas Eilers, Heino Voskamp gegen
Dennis Conring und Joachim Koslitz sowie vom Nortmoorer Jungstar
Marco Franzen über  Martin Moor brachten Nortmoor auf die
Siegerstraße. Den Schlusspunkt durfte dann Spielführer Thomas
Wissmann, mit seinen knappen Siegen über Marven Kroon und
Martin Moor, setzen. Der SV Nortmoor holte sich mit diesem Sieg
die Tabellenführung und strebt in der 2. Bezirksklasse Emden/Leer,
bei nur noch einem ausstehenden Spiel, die Herbstmeisterschaft an.



Schüler sichern sich die Vize-Herbstmeisterschaft
in der höchsten Schülerliga Niedersachsens


Mit einem 8 zu 2 Sieg über den VfL Stenum sicherte sich die von
Trainer Arnold Buß und Carten Nuken trainierte Nortmoorer Mannschaft,
vor dem MTV Jever, dem VfL Stenum und dem Elsflether TB die
Vize-Herbstmeisterschaft in der höchsten Schülerliga Niedersachsens.



Zum erfolgreichen Team gehören: Trainer Arnold Buß, Jannes Voskamp, Jörn Freesemann,
Danilo Schuster, Torres Buss und Co-Trainer Carsten Nuken. Auf dem Bild fehlt Jannik Schwede.

 

Die neu gegründete fünfte Herren des SV Nortmoor belegt punktgleich den 2 Tabellenplatz

Mit einem knappen 8 zu 6 Sieg über die Vertretung vom TTC Remels, konnte das von Helmut Buß
betreute Team, punktgleich mit der Vertretung von Teutonia Stapelmoor, den zweiten Tabellenplatz
erklimmen. Insgesamt hat der SV Nortmoor in dieser Saison 6 Herrenmannschaften, die am Punktspiel-
betrieb teilnehmen, einige recht erfolgreiche Schüler- bzw. Jugendmannschaften und eine Hobbytruppe,
die nicht am Punktspielbetrieb teilnimmt. Zum erfolgreichen Team um Spielführer Helmut Buß
gehören Hermann Dänekas, Johann Bokelmann, Danilo Schuster, Martin Sochmierda und Sonja 
Pleis. Bei der Fünften stehen in der Hinrunde nur noch 3 Punktspiele aus.

 


Tischtennisabteilung beim Gallimarkt


 

Auch in diesem Jahr hatte Sportkammerad Markus Tammen die Tischtennisabteilung zum
Gallimarkt eingeladen. Markus wohnt direkt neben dem Gallimarktplatz und hatte zum
"Vorglühen" zu sich nach Hause eingeladen. Anschließend schlenderten die ca. 13 Spieler
noch über den Markt.


 

Ein Teil unserer Hobbytruppe


 

Sie halten sich an der Platte ein wenig fit. Die Hobbydamen des SV Nortmoor.
Auch das "quatschen" darf natürlich nicht fehlen ;-) 


Erst mal eine kleine Pause


 

Beim Saisonvorbereitungs-Lehrgang machten 4 Jungs erst mal eine kleine Pause.
Anschließend gings wieder voll zur Sache mit dem ehemaligen polnischen Nationalspieler
(in der Nortmoorer Halle). Auch die anderen Teilnehmen des Lehrgangs brauchten
des öffteren eine kleine Pause ;-)


Gerhard Wallentin verstorben

Am 27. August 2018 verstarb, nach langer, schwerer Krankheit, 
der langjährige Co.-Trainer unserer Zweiten Jugend. Gerhard
Wallentin kam bis zuletzt mit seiner eisernen Disziplin zu fast
jedem Training.  Als ehemaliger Samtgemeinde-Direktor ließ Gerhard
immer wieder seine ausgezeichneten persönlichen Beziehungen
spielen. In den Trainingspausen redete er mit seinen Trainerkollegen
sehr gern (über Börsenkurse usw.). Zur Trauerandacht waren dann
auch einige TT-Spieler des SV Nortmoor gekommen und nach dem
Training wurde für eine Trauerkarte gesammelt.


Jugend-Vereinsmeisterschaften 2018 beim SV Nortmoor
 


 

Bei den Jugendlichen siegte Hellmer Diddens vor Tore Sochmierda, Jörn Freesemann, (l.Foto) Thies Nuken, Danilo Schuster,
Christopher Schwede, Jannik Schwede und Torres Buß. Die erste Schüler des SV Nortmoor startete hier ebenfalls schon
bei den Jugendlichen. Bei den restlichen Schülern siegte Hanno Pleis vor Lukas Schwede und Marc Luca Flachowsky. (r.Foto)
 

Jannes Voskamp u. Danilo Schuster qualifizieren sich für Turnier in Wallenhorst



Jeweils die beiden besten Spieler aus Wilhelmshaven, Emsland, Norden, Leer, Aurich, Emden, Oldenburg, Wesermarsch
usw. standen sich bei einem Turnier in Westerholt gegenüber. Die Nortmoorer Spieler Jannes Voskamp (dritter von links)
bei den Schüler A und Danilo Schuster (Rechtes Foto zweiter von links) bei den Schüler B schafften es, sich als Vertreter
des Landkreises Leer für das nächste Turnier in Wallenhorst an der NRW-Grenze zu qualifizieren. Nur die  2 Besten
Spieler von jeweils ca. 20 Spielern, konnten sich für das nächste Turnier in Wallenhorst qualifizieren.
 

Der SV Nortmoor darf schon recht zufrieden mit seiner tollen Jugendarbeit sein


 

Aus den Händen von Samtgemeindebürgermeister Johann Boelsen bekam nicht nur die Erste-Tischtennis-Schüler
des SV Nortmoor, für tolle Erfolge Medaillen bei der Sportlerehrung, ausgehändigt. Sie waren mit deutlichem Vorsprung
Meister in der höchsten Schülerliga Niedersachsens geworden. Auch sonst hatte die Erste Schüler, mit ihrem Trainerteam
Arnold Buß, Carsten Nuken so ziemlich alles gewonnen, was es im TT so zu gewinnen gab. Auch die von Sönke Dänekas
trainierten Volleyballmädchen, und die Fußball-B-Mädchen, sie hatten es mit ihren Trainern Jan-Henrik Koppelkamm
und Elke Diekmann (als niedersächsischer Futsal-Vizemeister) bis zu den Deutschland-Meisterschaften nach Wuppertal,
gebracht und der Badminton-Spielerin Ronja Kolbeck, wurden im Beisein vom stellvertr. Samtgemeindedirektor Ralf
Möhlmann und Ortsbürgermeister Udo Dänekas bei der Sportlerehrung der Samtgemeinde Jümme, geehrt. Der
Samtgemeindebürgermeister Johann Boelsen lobte vor allem die vielen Ehrenamtlichen in den Vereinen.

 

SV Nortmoor gewinnt Sat. 1-Fußballmeisterschaft

Fernsehteam übertrug live. Als Jan-Henrik Koppelkamm seinen dritten Torschuss sicher im Netz unterbrachte,
musste selbst Sat 1-Moderator Jens Schnieders kräftig durchatmen. Währenddessen lagen sich die Nortmoorer
schon in den Armen und ließen sich von den Zuschauern feiern. Mit 1:05 Minuten hatten die Ostfriesen bei der
Sat 1-Sommeraktion eine neue Bestzeit aufgestellt. Sie hatten sich gegen 3 weitere Vereine aus Norddeutschland
durchgesetzt. Das Preisgeld in Höhe von 2000 EUR ging damit an den ostfriesichen Dorfclub.

Für ehrenamtliche Tätigkeit ausgezeichnet



Die Spartenleiter Arnold Buß (Tischtennis), Gerda Santjer (Damengymnastik),  Ortsbürgermeister Udo Däne-
kas (Volleyball) und Ester Buß (Kassenwart), sowie Wolfgang Schülke (Badminton, nicht auf dem Bild) wurden
vom Kreissportbund-Vorsitzenden Jörg Kromminga für 20 jährige ehrenamtliche Tätigkeit ausgezeichnet.

Ehrenamt im Landkreis Leer ·

Am 18. Juni wurden weitere 43 Ehrenamtskarten verliehen - damit steigt die Zahl der Besitzer auf 342.
Rund 70 Menschen waren im Konferenzraum des Maritimen Kompetenzzentrums in Leer anwesend,
darunter auch die Bürgermeisterin der Stadt Leer, Beatrix Kuhl. Eine Karte erhält auf Wunsch, wer die
landesweit geltenden Voraussetzungen erfüllt: Ehrenamtliche Arbeit seit mindestens drei Jahren und
jährlich 250 Stunden leistet.
 

Top 10 der QTTR-Steigerungen

Der SV Nortmoor hat wieder ein Ranking der Verbesserungen der
QTTR-Werte  seiner Spieler vorgenommen.  Die stärkste Steigerung
(vom Sommer 2017 bis Sommer 2018) wies dabei der in der Ersten Schüler
spielende Jörn Freesemann auf. Er steigerte sich um sagenhafte 169 QTTR-
Punkte und erhielt aus den Händen von Abteilungsleiter Arnold Buß
einen 100,-- EUR Gutschein. Die zweit stärkste Steigerung konnte Thies Nuken
aufweisen (plus 154 Punkte). Er erhielt immerhin einen Gutschein über 50,-- EUR.
Den dritten Platz, ein Gutschein über 40,-- EUR, konnte sich Jannes Voskamp,
ebenfalls vom Schüler Meisterteam der Bezirksliga Weser-Ems, sichern.
Den vierten Platz belegte, der in der Nortmoorer Jugend spielende Thore
Sochmierda (plus 122 Punkte). Dicht gefolgt von dem Mannschaftsführer
der zweiten Herren, Marco Franzen. Die nächsten Plätze belegten die
Gebrüder Lukas und Jannik Schwede (plus 81 bzw. plus 77). Weert Franzen,
der stellvertr. Spielführer der dritten Herren, konnte sich um tolle 66
QTTR-Punkte verbessern.  Den 9 u. 10 Platz belegten jeweils mit 53 plus Punkten,
der Spielführer der ersten Herren, Thomas Wissmann, und ein weiterer
Spieler der dritten Herren,  Helmut Klinger. Nicht mehr ganz in die Top 10
schafften es, trotz toller QTTR-Steigerungen, der Spitzenspieler der ersten Herren
Mattes v. Ophuysen,  der Jugendspieler Michael Buß und der in der vierten
Herren spielende Heiko Niemann. Im nächsten Jahr werden sicherlich auch
die Neuzugänge des SV Nortmoor, Andre Blank vom VfL Jheringsfehn,
Tobias Nordbrock vom SV Holtland, Danilo Schuster und Torres Buß
beide vom SV Frisia Loga, sowie die Neuen  der neu gegründeten sechten Herren,
Helmut Buß, Johann Bokelmann, Martin Sochmierda und Sonja Pleis,
vorne mit dabei sein.


 

Meisterfahrt nach Holland


 

Die erste Schüler des SV Nortmoor wurde (mit 28 zu 4 Punkten) nicht nur souverän Meister in der höchsten Schülerliga Niedersachsens,
sondern qualifizierte sich auch (als einzige ostfriesische Jugendmannschaft) für das Bezirkspokalfinale Weser-Ems. Um diese Erfolge
ein wenig zu feiern, wurden die Schülerspieler (von ihrem Trainerteam) zu einem Wochenende zum Zuidlaardermeer (Holland)
eingeladen und mit neuen Trikots, gesponsert von der Firma Kaffeerösterei Baum und Magic TT, Bremen, ausgestattet. Da die Anlage
in Holland auch über eine Riesenrutsche, einem Soccerplatz, eine Kubelfähre, TT-Tische usw. verfügt, gab es für die Jugendlichen
jede Menge zu entdecken. Auch konnte das WM-Spiel Deutschland-Schweden geschaut werden. Hier noch mal ein dickes Dankeschön
an Johanne und Jörg Walter. Auch ein Dankeschön an die Jugendlichen, die es Abends unterließen (Holland feindliche Lieder) zu singen.

 

Halle wieder brechend voll


 

Beim fünften Doppelturnier des SV Nortmoor war die Halle wieder brechend voll.  46 Spieler aus 14 verschiedenen Vereinen hatten
sich bei Abteilungsleiter Arnold Buß angemeldet. Dr. Klemens Kampshoff leitete das Turnier wieder mit seiner souveränen Art, 
musste nach jeder Doppelrunde (Halle war voll)  aber mit Freilosen arbeiten. Den Sieg trug diesmal Ralf Boumann vom SV Potshausen
davon. Den zweiten Rang, mit 9 Siegen, holte sich Malte van Mark vom gastgebenden SV Nortmoor. Dritter wurde Menno Smidt,
vor Mattias Bruns, Götz Zechner, Franco Engels, Ralf Freitag, Rainer Bross, Carsten Frikke, Jens Bross und Michael Knobloch.
Nach dem Turnier waren sich alle einig: "Ein tolles Turnier".

 

     
 

Ein Dankeschön an alle Spieler/innen für ihre Mithilfe. Und natürlich ein dickes Dankeschön an Erika u. Weert
für eine richtig tolle Feier....
 

    
                

     
 

 

 

Nortmoor III gewinnt Relegation gegen die Erste aus Filsum


Die Dritte vom SV Nortmoor gewinnt die Relegation um den
Aufstieg in die Erste Kreisklasse gegen die Erste von Blau-
Weiß Filsum. Filsums Erste konnte dabei (fast erstmals)
in Bestbesetzung antreten, während Nortmoors Dritte
mit zwei Ausfällen (Abitur Ihno Fröhling u. Heiko Niemann) zu
kämpfen hatte. Nortmoors Mannschaftsführer Weert Franzen hatte
aber mit Thore Sochmierda und Carsten Nuken zwei gute Ersatzspieler
ins Boot geholt. Nach den Eingangsdoppeln lag  Blau-Weiß
Filsum zwar noch 2 zu 1 in Führung, die Nummer Zwei
der Nortmoorer, Helmut Klinger, hatte aber einen
bärenstarken Tag erwischt und besiegte beide Spitzenspieler
(Gerold Busboom und Dieter Hasselder) aus Filsum. Auch
Dr. Klemens Kampshoff glänzte auf Nortmoorer Seite
mit Siegen gegen Philip Grüssing und Erwin Wollenberg.
Nortmoors Nachwuchsspieler Thore Sochmierda, spielte
ebenfalls souverän und besiegte beide Filsumer Gegner.
Den Schlusspunkt holte dann Gaby Folkers. In einem
heiß umkämpften Spiel gegen den Filsumer Günter Pleis
siegte sie knapp mit 5 zu 11, 12 zu 10, 4 zu 11 und 10 zu 12
in der Filsumer Halle. Dieser Punkt reichte den Nortmoorern
zum hart umkämpften 8 zu 8. Die Dritte aus Nortmoor hatte
mit 37 zu 29 aber das deutlich bessere Satzverhältnis und steigt
somit in die Erste Kreisklasse auf. Nach dem Aufstieg werden sich
die Nortmoorer noch weiter verstärken. So wird sich, mit Tobias
Nordbrock der Spitzenspieler vom SV Holtland, den Nortmoorern
anschließen. Außerdem wird mit Enno Cirksena, und den
Nachwuchsspielern Helmer Diddens und Michael Buß noch drei
weitere spielstarke Kräfte den Weg in die Nortmoorer Dritte
finden. Hatten die Nortmoorer durch die Spielerfrauen Erika
Franzen und Bianca Klinger für Tee, Kaffee und Kuchen gesorgt,
luden die Filsumer um ihren Mannschaftsführer Ralf zum Buttel
nach dem Spiel, Spieler und die vielen Zuschauer, zum
Frikadellen essen ein.

 

 

Doppelsieg bei der Kreisrangliste


Bei der Kreisrangliste der Schüler u. der Jugend in der Nortmoorer Halle
konnten sich Jörn Freesemann und sein Teamkollege Jannes Voskamp
für die Bezirksvorrangliste am 11. u. 12. August 2018 qualifizieren. Die Beiden
Spieler werden den Landkreis Leer dort im August vertreten. Zusätzlich wird
das Nortmoorer Trainerteam noch den zu den Nortmoorern gewechselten
Torres Buß mitnehmen, sollte irgendein Landkreis keine zwei Spieler melden
können. Zusätzlich hat der zum SVN gewechselte Danilo Schuster das Turnier
der Schüler B (verlustpunktfrei) gewonnen. Er wird ebenfalls den Landkreis
Leer bei der nächsten Runde vertreten. Ein Dank geht noch an die Turnierbetreuer
Menno Smidt, Siegfried Janssen, Bernhard Frey, Dieter Bleeker, Berthold Diddens,
und natürlich an die Kreisjugendwartin Nicole Schmidt und Organisator Arnold Buß,
für den reibungslosen Ablauf in der Nortmoorer Halle.

 

 

Erste Schüler Meister in der höchsten Schülerliga Niedersachsens

Die erste Schüler des SV Nortmoor holt sich den Meistertitel in der höchsten Schülerliga
Niedersachsens. Zusätzlich qualifiziert sich „Klein-Nortmoor“ auch als Kreispokalsieger
für das Finale des Bezirkspokals Weser-Ems. Der Grundstein für diese tollen Erfolge
wurde dabei schon bei den Auswärtsspielen in Laxten, Hundsmühlen, Elsfleth, Ekern,
Emden-Borssum, Harderberg im Teutoburger Wald, sowie mit dem Sieg bei der
Spielgemeinschaft Gildehaus kurz vor der NRW-Grenze, gelegt. Die Philosophie der
Tischtennisabteilung, die zweite Schüler ist genauso wichtig wie die 1 Herrenmannschaft,
kommt dabei eine wichtige Rolle zu. Außerdem holt sich die erste Jugend des SVN, mit
ihrem Trainer Markus Tammen, die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga der Jungen (hinter
Westerstede) und erreicht, ebenfalls als Kreispokalsieger, das Halbfinale in Schölerberg
bei Osnabrück. Die zweite Jugend, mit ihren Betreuern Jannes Buß und Gerhard
Wallentin, belegt in der Kreisliga Leer einen tollen dritten Tabellenplatz, während die von
Michael Buß und Jutta Schwede betreute zweite Schüler des SV Nortmoor als Aufsteiger
den 5 Tabellenplatz in der Kreisliga, belegt. Seit 19 Jahren ist in Nortmoor montags noch
kein Jugendtraining, des Trainerteams um Abteilungsleiter Arnold Buß, ausgefallen. Seit
einigen Jahren trainiert donnerstags zusätzlich Dr. Klemens Kampshoff, die talentierten
Nortmoorer Jugendlichen. Dem Kaderfreitag kommt dabei natürlich auch eine weitere
wichtige Rolle zu. Einen solchen Erfolg ist noch nie einem anderen ostfriesischen Verein
gelungen, freuen sich die Nortmoorer Verantwortlichen.
Um so erstaunlicher, gibt es im Tischtennis doch mehr Staffeln als beim Fußball.



Bezirkspokal-Halbfinale

Wir treffen uns morgen, zum Bezirkspokal-Halbfinale gegen Ekern,
um 17.20 Uhr beim Sportplatz. Bitte denkt auch an das vorletzte Punktspiel am
Samstag, den 7.4. beim MTV Jever. Hier treffen wir uns um 9.50 beim Sportplatz
und fahren dann mit dem Bus nach Jever. Das wir beide Spiele gewinnen sollten;
ist klar (Zwinkerndes Smiley). Wir haben die einmalige Chance, in der höchsten Schülerliga
Niedersachsens, Meister zu werden. Wir können auch das Finale des Bezirkspokals in
Mollbergen erreichen, sollten wir Morgen noch den TuS Ekern aus dem Weg räumen.
Übrigens, für alle: Heute ist ab 19.30 Uhr die Halle, für die 5 Herren und gute Jugend-
bzw. Schülerspieler, auf.

 

SV Nortmoor bei den German Open



Die Tischtennisabteilung des SVN sah bei den German Open in Bremen tolle Spiele. Dort hatten sich unter anderen
28 der 30 besten Tischtennisspieler der Welt versammelt. Die German Open mit einer Siegprämie von 235.000,00 Dollar
ist weltweit das letzte große Turnier vor der Weltmeisterschaft in Schweden. Die Nortmoorer Zuschauer kamen dabei in Bremen  
voll auf ihre Kosten. Im Achtelfinale kam es zum Spiel Timo Boll gegen die frühere Nr. 1 des ehemaligen Deutschen Meisters
Werder Bremen. Chuang Chih-Yuan, den die Nortmoorer schon im Bremer Meisterjahr zweimal schauten, hatte im
Achtelfinale sogar zwei Matchbälle gegen Timo Boll, konnte diese aber nicht nutzen. So schaffte es Timo Boll, sich für`s
Viertelfinale zu qualifizierten. Dort musste er sich aber dem Chinesischen Spitzenspieler und Weltmeister Ma Long geschlagen
geben. "Da werden noch einige Trainingsstunden Erforderlich sein, um eine solche Klasse zu erreichen," scherzten
10 Nortmoorer Spieler auf der Rückreise nach Nortmoor.
 

 

Tolles Wochenende
 

Die Schüler des Vereins gewinnen am Samstag sowohl in Laxten als auch in
Gildehaus. Am anschließenden Sonntag, den 18. März 2018, gewinnen sie sogar
gegen den Hundsmühler TV. Nortmoors Bester, Helmer Diddens, gewinnt dabei
nicht nur das Doppel mit seinem Teamkollegen Thies Nuken, sondern
schickt auch den besten Spieler der Liga, Melvin Twele mit einer 3 zu 1 Niederlage,
nach Hause. Zu überzeugen wussten auch die Nortmoorer Youngster Jörni
Freesemann und Jannes Voßkamp. Jetzt brauchen die Nortmoorer Jungs
nur noch ein unentschieden beim MTV Jever oder zu Hause gegen den SV Blau-Weiß
Emden-Borssum um den Meistertitel in der höchsten Schüler-Liga Niedersachsens
perfekt zu machen, freuen sich die Nortmoorer Trainer Arnold Buß, Carsten Nuken
und Berthold Diddens. Parallel gewinnt die Erste Herren des Vereins gegen die Erste
vom TTV Widdelswehr mit 9 zu 0.

 

SVN wird zusätzliche sechste Herren gründen

Der SV Nortmoor wird  für die kommende Saison eine zusätzliche sechste Herren gründen.
Bei entsprechender Verstärkung, möchte die Tischtennisabteilung des SVN auch die jeweiligen
Relegationsspiele zum Aufstieg, nutzen.  Erst einmal geht´s aber für die Tischtennisabteilung
zu den German Open nach Bremen. Der SV Nortmoor hat seine Jugendbetreuer mit Freikarten
ausgestattet. Zusätzlich wird noch eine Freikarte, während der Zugfahrt unter den Mitfahrern,
ausgelost. Man trifft sich am Samstag, den 24.03.2018 um 10.30 Uhr beim Bahnhof in Leer um
dann um 10.41 Uhr mit Niedersachsen-Tickets Richtung Bremen zu fahren.

 

Einladung zum TT-Doppelturnier des SV Nortmoor

Teilnehmen können wieder Spieler und Spielerinnen  aller Vereine.
Natürlich auch gute Schüler- bzw. Jugendspieler.
QTTR-Punkte gibt es zwar nicht zu gewinnen aber tolle Preise!

1. Preis: 100,-- EUR-Gutschein der Firma Magic Tischtennis Bremen
2. Preis: 50,-- EUR- Gutschein der Firma Magic Tischtennis Bremen
3. Preis: 40,-- EUR-Gutschein der Firma Magic Tischtennis Bremen
Wann: Am Freitag, den 15. Juni 2018 von 19.00 bis 22.00 Uhr
Wo: Sporthalle des SV Nortmoor, Hasselter Heuweg 11, 26845 Nortmoor
Das Startgeld pro Spieler beträgt 3,-- EUR
Gespielt werden „gemischte“ Doppel. Das heißt: Vor jeder Runde werden zwei Spieler/innen zu einem Doppel zusammengelost. Jede Partie läuft über zwei Gewinnsätze. Die Partien werden natürlich ebenfalls ausgelost. Die Spieler/innen des Siegerteams bekommen jeweils einen Punkt. Am Ende des Abends gewinnt der Spieler/die Spielerin mit den meisten Punkten.
Anmeldungen bitte bis zum 14. Juni 2018 an TT-Abteilungsleiter Arnold Buß
(Tel.: 04950/990125 oder Handy-Nr. 0152/09413121 oder per Mail an arnold-buss@ewetel.net)
Nach dem Turnier kann dann noch eine Bratwurst, ein Bier oder ein Cocktail, bei einer kleinen Classic-Rock Party, verzehrt werden.
Wir freuen uns wieder auf Eure Teilnahme und wünschen bereits heute allen Startern viel Spaß.
Mit sportlichen Grüßen
Arnold Buß und Dr. Klemens Kampshoff


Sowohl die Jugend als auch die Schüler gewinnen Achtelfinale des Bezirkspokals Weser-Ems

Während die erste Jugend des SVN mit einem 4 zu 1 Sieg, gegen den Kreispokalsieger des Kreises Wesermarsch,
aus Oldenbrok zurückkehrt, hatte zwei Tage zuvor die Schüler des SVN ihr Spiel beim Kreispokalsieger des Bezirks
Unterweser mit 4 zu 3, gewonnen. Während der Schüler in der nächsten Runde ein Auswärtsspiel beim TuS Ekern zugelost
wurde, warten auf der Jugend noch Lose der jeweiligen Kreispokalsieger wie der SV Bawinkel, der TTV Cloppenburg, der SC
Schölenberg, oder der TV Dinklage. Sollte die Jugend oder die Schüler des SV Nortmoor auch diese Runde gewinnen, winkt
mitte April die Endrunde um den Bezirkspokal Weser-Ems in Mollbergen.

 

Auswärtsfahrten an die Weser

Die TT-Jugend und Schüler müssen im Achtelfinale des Bezirkspokals Weser-Ems jeweils zu Auswärtsfahrten an die Weser.
Während die Jugend des SV Nortmoor zum Oldenbroker TV fahren muss, bekommt es die erste Schüler mit dem Elsflether TB
zu tun.

 

Jannes Voskamp gewinnt in Strackholt

Insgesamt nahmen 147 TT-Talente aus ganz Ostfriesland am Turnier in Strackholt teil. Bei der mit über 40 Teilnehmern
stärksten Altersgruppe, den Schülern A, gewann das Nortmoorer Nachwuchstalent Jannes Voskamp. Auch aufs Treppchen
durften, die schon bei den ältesten Jugend A startenden Spieler Thore Sochmierda und Keno Schmidt, sowie die Trostrunden-
sieger Jörn Freesemann und Noah Zaaroura (alle SV Nortmoor). In der Gesamtwertung der Ostfriesland-Grand-Prix Turniere
in Holtriem, Strackholt, Emden und Wiesmoor liegt das Nortmoorer Nachwuchstalent Jannes ebenfalls auf Platz 1. Dicht gefolgt
von seinem Mannschaftskollegen Thies Nuken (Platz 3). In der Gesamtwertung belegen Thore Sochmierda (2), Helmer Diddens (5)
Lukas Schwede (3) und sein Bruder Jannik Schwede (5), sowie die schon beim SV Nortmoor trainierenden Torres Buss (16) und
Danilo Schuster (5) jeweils vordere Plätze. Selbst der Nortmoorer Youngster Julian Komning, belegt als Vorrundenerster in der
Gesamtwertung, einen tollen zehnten Platz.


 

Jahresabschlussfeier

Eine Jahresabschlussfeier der Tischtennisabt. des SV Nortmoor wurde am Donnerstag, den 28. Dez. 2017 in
der Nortmoorer Halle gefeiert. Mathias musste sich dabei als Frau verkleiden, hatte er doch das ein- oder andere Spiel
gegen seinem Kumpel Thomas Wissmann verloren. (Aber auch Thomas wurde schon öfters als Brötchenkurier in Holtland gesichtet.)
Bei der Feier fehlte es "Mathilde" dann sowohl am Riesenrundlauftisch, am normalen Tisch wie auch am
Mini-Tischtennistisch, so ein wenig am nötigem "Ballgefühl".
Erst vor ca. 3 Wochen waren die Teams zur Weihnachtsfeier zusammen bei einem Restaurant in Loga.
In der Vorweihnachtszeit durfte dort natürlich auch ein Glühweintrinken beim Elch in der Leeraner
Fußgängerzone nicht fehlen. Den Abend (die Nacht) ließ man damals bei einem Spieler der Ersten ausklingen.
Die 4 Jugendmannschaften des SVN gingen hingegen bowlen und stärkten sich anschließend bei
Mc Donald`s. Ein dickes Dankeschön an allen Organisatoren.
 


 

 

Die neue Nummer 1 der Welt kommt aus Deutschland!

Mit seinem gestrigen Sieg über Koki Niwa (Japan) hat Dimitrij Ovtcharov es geschafft. Nach Timo Boll (2011) ist er der zweite Deutsche,
der sich bis an die Spitze der Weltrangliste vorkämpfen konnte. Nach einem unbeschreiblichen Jahr 2017 mit gleich vier Titeln auf der
World Tour (Indien, China, Bulgarien, Deutschland) und dem Sieg beim Men´s World Cup in Lüttich ist dieser Platz mehr als verdient!
Die Tischtennisabteilung des SV Nortmoor sagt Herzlichen Glückwunsch!
In ca. drei Monaten steht ein weiterer heißer Fight, bei den German Open in Bremen an und der SV Nortmoor
fährt am Samstag, den 24. März 2018, hin.

Zwei von drei Endspielen gewonnen

Die Tischtennisabteilung des SV Nortmoor hat zwei von drei Endspielen, um den Kreispokal
des Landkreises Leer, für sich entschieden. Die Schüler gewann gegen Warsingsfehn mit
4 zu 0 und auch die von Markus Tammen betreute Jugend, konnte ihr Endspiel
gegen die Vertretung aus Stapelmoor mit 4 zu 0, gewinnen. Die Schüler hatten bis zum
Finale Potshausen, Loga u. Remels hinter sich gelassen. Das  Nortmoorer Trainerteam erlaubte
sich im Endspiel sogar den Luxus, nicht nur die drei besten Spieler ins Rennen zu schicken,
sondern nominierte das gesamte Team. Die Spieler des SVN zahlten das Vertrauen des
Trainerteams dann auch mit tollen Leistungen zurück. So gewannen die frischgebackenen
Herbstmeister der Bezirksliga Weser-Ems, Helmer Diddens gegen Samuel Leuschner und Jörn
Freesemann gegen David van Loh, Thies Nuken gegen Tammo Kosubek und das Nortmoorer
Doppel Helmer Diddens und Jannes Voskamp auch recht deutlich. Einzig die erste Herren des
SV Nortmoor, mit Mathias Bruns, Malte van Mark u. Marco Franzen musste die spielerische Klasse
ihres Gegners, dem VfL Jheringsfehn, neidlos anerkennen. Wieder einmal wurden die Kreismeister-
schaften des Landkreises Leer von Ralf zum Buttel und Dieter Hasselder toll organisiert.


 

Torte in der Nortmoorer Halle

Da staunten die Zuschauen nicht schlecht. Gab es beim Punktspiel der zweiten Herren gegen Tabellenführer Hesel Torte.
Nachwuchsspieler Marco Franzen hatte Geburtstag. Er wurde an diesem Tag 18. Seine Eltern überraschten Marco an
seinem Ehrentag mit einer Torte. Die Zuschauer, überwiegend „ältere Semester“, freuten sich über so viel Einsatz eines
Jugendlichen und ließen sich Kaffee, Tee, Gebäck und die Torte schmecken.
Marco beschenkte sich dann noch selbst. Er besiegte den haushohen Favoriten, Adolf Wilken vom Tabellenführer der
Kreisliga Leer,  im Endscheidungssatz.


 

„Klein-Nortmoor“ erringt Herbstmeisterschaft
in höchster TT-Liga Niedersachsens


Die Tischtennis-Schüler Helmer Diddens, Jannes Voskamp, Thies Nuken und
Jörn Freesemann gewannen am Wochenende ihre Punktspiele gegen Olympia
Laxten als auch gegen die Spielgemeinschaft Gildehaus (7 km vor der NRW-Grenze)
recht deutlich mit 9 zu 1 bzw. 8 zu 2.
Im letzten Spiel der Hinrunde beim Hundsmühler TV ( einem Stadtteil von
Oldenburg) darf sich die von Arnold Buß, Carsten Nuken und Berthold Diddens
trainierte erste Schüler des SV Nortmoor sogar eine knappe Niederlage
erlauben, sie wären trotzdem Herbstmeister. Den Weg zu dieser Sensation
hatten sich die Jungs schon mit Siegen gegen Harderberg (Ortsteil von Georgsmarienhütte) 
und Jever erkämpft. Ein Dank geht noch an Dieter Bleeker fürs coachen und an
Heino Voskamp fürs grillen.
 



 

Nortmoor feiert 9:4-Erfolg gegen Nüttermoor II

In der 2. Tischtennis-Bezirksklasse Emden/Leer der  Herren gewann der SV Nortmoor sein letztes
Hinrunden-Spiel gegen Eintracht Nüttermoor II deutlich mit 9:4. Der SVN verteidigte damit seinen
zweiten Platz in der Liga. Nortmoor legte einen bärenstarken Start hin und setzte sich gleich in allen
drei Eingangsdoppeln durch. Während sich Jan van Ophuysen/Heino Voskamp gegen Marvin Hasselder
und Wolfgang Düselder erst im Entscheidungssatz durchsetzten, machten es Malte van Mark/Matthias Bruns
und Thomas Wissmann/Marco Franzen nicht so spannend und siegten mit 3:1 bzw. 3:0. Malte van Mark
erhöhte gegen Dirk Schuster auf 4:0, der der Noppenabwehr nicht viel entgegenzusetzen hatte. Matthias
Bruns reichte eine 2:1-Satzführung nicht aus und musste im Entscheidungssatz gratulieren. Auch im
mittleren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung. Jan van Ophuysen hatte wenig Mühe mit Dr. Markus Rohe
während Heino Voskamp ebenso klar gegen Wolfgang Düselder unterlag. Auf das untere Paarkreuz war
wie so häufig Verlass. Neben Thomas Wissmann, der gegen Uwe Kromminga siegte, gewann auch
Marco Franzen gegen Martin Huge. Im zweiten Einzeldurchgang gab Nortmoor zwei weitere Spiele ab.
Mit 3.0 Siegen machten Jan van Ophuysen und Heino Voskamp den Sack zum 9:4 zu.

Das Kreispokalhalbfinale gegen die Vertretung aus Warsingsfehn konnten Jan van Ophuysen, Malte van Mark
und Thomas Wissmann ebenfalls gewinnen. Sie stehen jetzt, genau wie die erste Jugend des SVN mit Keno
Schmidt, Ihno Fröhling, Thore Sochmierda und Michael Buß, im Finale um den Leeraner Kreispokal. Auch die
zweite Herren des SV Nortmoor wie auch die Schüler, haben als Halbfinalisten noch die Chance das Endspiel
zu erreichen.

 


Historie - vor 2018 (hier klicken)