Spielberichte - Alte Herren

23.11.2018

SV Nortmoor - BW Papenburg 2:2 (0:2)

Wir erwarteten mit Blau-Weiß Papenburg eine lauf- und spielstarke Mannschaft. Die Gäste traten sehr gemischt mit eher jungen Spielern, aber auch Routiniers an.
Unser Ziel war, aus einer sicheren 4er Abwehr heraus das Spiel aufzubauen und aus dem 4er Mittelfeld die Papenburger zu kontrollieren und unsere Doppelspitze einzusetzen. Leider hielten wir uns jedoch in zwei Szenen so gar nicht an diese Vorgaben und wir luden als nette Gastgeber die Papenburger zu zwei Toren ein. Nett wie sie waren, bedankten sich die Gäste artig und so stand es schon nach etwas mehr als 10 Minuten 0:2. Wir schüttelten uns einmal kräftig und bekamen jetzt langsam die Kontrolle über das Spiel. Im Laufe der ersten Halbzeit erspielten wir uns ein leichtes Übergewicht und kamen auch zu einigen Chancen. Die beste davon hatte Olaf Meyer der nach einer Ecke von Koen den Ball direkt abnahm, aber leider nur den Außenpfosten traf.
In der Halbzeitpause dann die taktische Meisterleistung von Coach Dietmar Voss. Umstellung auf eine 3er Abwehr, hinten Mann gegen Mann. Dazu auch ein 3er Sturm, um die Papenburger früh unter Druck zu setzen. Wenn überhaupt, dann hatten sie ihre Schwächen in der Abwehr. Olaf Meyer ließ sich ins Mittelfeld fallen und kümmerte sich fortan um den Papenburger Schlüsselspieler.
Die Maßnahmen zeigten sofort Wirkung. Der Spielaufbau der Papenburger konnte sehr gut und effektiv gestört werden. Wir hatten nun ein klares Übergewicht und der Papenburger Keeper konnte mehrfach zeigen, was er kann. Mitte der zweiten Halbzeit war er dann aber machtlos, als André Penning eine schöne Kombination mit einem platzierten Flachschuß in die Ecke vollendete. Wir erhöhten nun nochmal den Druck und gingen noch früher vorne drauf. Einen blitzschneller Konter konnte Jens Frey zum hochverdienten Ausgleich vollenden. Noch zehn Minuten waren zu spielen. Das Spiel ging jetzt hin und her, beide Mannschaften wollten den Sieg. Wir schafften es allerdings nicht mehr, den Ball im Tor unterzubringen und in unserem Tor hatte Christian Grosser noch eine ganz starke Szene und sicherte uns somit das Unentschieden.
Am Ende pfiff Schiri Günter Buß das Spiel ab und zwei starke Alte-Herren-Mannschaften trennten sich nach einem tollen Spiel letztlich zu Recht 2:2 unentschieden. Insgesamt ein sehr gutes und faires Spiel. Nur kurz kam in der zweiten Halbzeit Hektik auf, aber Günter kühlte die Gemüter in seiner ruhigen und besonnen Art schnell wieder auf Normaltemperatur herunter.
Ein toller Jahresabschluß!

Im Tor: Christian Grosser; Torsten Riemeyer, Berthold Buß, Stefan Schulte, Dieter Zimmermann; Dietmar Voss, Jens Frey, Jan Jauken, Michael Rösken; Olaf Meyer, Koen Beerepoot, André Penning, Gerhard Krause

Tore:
0:1 BW Papenb.
0:2 BW Papenb.
1:2 Penning
2:2 Frey

 

02.11.2018

SV Nortmoor - TSV Lammertsfehn 4:0 (1:0)

Beide Mannschaften waren gezwungen den Kader mit neuen Spieler aufzustocken. Da man den TSV so nur schwer einschätzen konnte wählte der SVN zuerst die defensivere Variante, Vierer-Kette. Diese sehr stabile Abwehr, organisiert von Zimmer- u. Hafer-mann ließ überhaupt nichts bis zum eigenen Tor durch. Einmalig wurde der TSV aber zum Torabschluss eingeladen, der mit einem Lattenknaller endete, in dieser Szene hatte Nortmoor mächtig Glück. Trotz Feldüberlegenheit der Heimmannschaft und gute Torabschlüsse konnte der TSV auch aufgrund des souveränen Christian Kuch im Tor der Lammersfehner die Null bis zwei Minuten vor HZ halten, doch dann wurde eine knallharte Ecke per Kopf freistehend von J. Frey im Tor versenkt. Nach Wiederbeginn wurde die defensive Ausrichtung aufgegeben und Lammertsfehn wurde permanent in die eigene Hälfte gedrückt.
Bereits in der 37 Minute konnte Beerepoot, schön freigespielt, den Ball zum 2:0 unten rechts versenken. Ein weiterer toller Angriff über Jufdis linke Seite wurde vom TSV gerade noch geklärt, aber den abgewährten Ball traf Penning mit Vollspann und knallte diesen aus 16m oben in den rechten Winkel. Wiederum Beerepoot konnte 7 Minuten vor Schluss im Olafmeyermanier sich durch den Strafraum kämpfen und zum Endstand 4:0 erhöhen. Eine fair geführte Partie von beiden Teams wurde vom sicher pfeifenden Schiedsrichter S.Schulte kurz darauf beendet.

Aufstellung SV Nortmoor:

Im Tor: Walter Pohl
Gert Krause,D.Zimmermann,W. Hafermann,C.Grosser,
D.Voss,O.Meyer,Jens Frey,A.Boekhoff,Manuel Altmeppen,K.Beerepoot,Dennis Jelting,A.Penning
Teammanager S.Jänicke

Tore:
1:0 Frey
2:0 Beerepoot
3:0 Penning
4:0 Beerepoot

 

 

26.10.2018

VFR Heisfelde - SV Normoor 3:2 (0:2)

In der ersten HZ hatte der SV Nortmoor die technisch starke Mannschaft aus Heisfelde gut im Griff, überließ dem Gast aber den meisten Ballbesitz. Nortmoor gefiel durch eine starke Abwehrleistung, einen gut mitspielenden Keeper und starke Konter, die zweimal zu Toren führten. In der 17 Minute lief einer dieser Konter über links, der durch A. Boekhoff mit dem linken Fuß in Robben-Manier ins Eck versenkt wurde. 10 Minuten später eine ähnliche Situation, doch diesmal konnte ein Abwehrspieler Boki 17 m vorm Tor unfair stoppen. Aus dieser Position ließ sich H. Riemeyer nicht zweimal bitten und schlenzte den Ball über die Mauer unhaltbar in den Winkel. Nach der Pause kam Heisfelde mit unglaublichen Pressing aus der Kabine, Nortmoor konnte zu keinem Zeitpunkt an die Leistung der ersten Halbzeit anschließen und so stand es schon 15 Minuten nach Wiederanpfiff 2:2. Eine direkt verwandelte unhaltbare Ecke schickte den Gast im Endeffekt verdient auf die Gewinnerstraße.

Fazit: Tore konnten an diesem Abend nur am hinteren Kasten erzielt werden, hätte man das früher gewusst, und der VFR verfügte über einen Spieler, der an diesem Abend den Unterschied machte.

Aufstellung:
Im Tor: Walter Pohl,
M.Rösken,P.Janssen,T.Riemeyer,A.Penning,D.Voss,A.Duin,H.Riemeyer,K.Bereepoot,A.Hornung,A.Boekhoff,C.Grosser, Teammanager S. Jänicke

Tore:
0:1 Boekhoff
0:2 H.Riemeyer
1:2 VFR
2:2 VFR
3:2 VFR

 

19.10.2018

SV Nortmoor - TuRa Westrhauderfehn 1:3 (0:3)

Verdienter Auswärtssieg von TuRa - er wurde Ende der 1.Halbzeit besiegelt. Die junge Mannschaft von TuRa gefiel durch schnelles Überbrücken des Mittelfelds und konnte mit tollen Pässen in die Spitze ihre schnellen Stürmer einsetzen. Der SV Nortmoor hatte keinen guten Zugriff, aber Walter im Tor hielt uns im Spiel. Zudem hätte man auch früh in Führung gehen können, ein Distanzschuss aus 38m landete an der Latte, ein halbhoher Ball nach einer Ecke konnte aus 5m Entfernung nicht versenkt werden, und ein Kopfball verfehlte sein Ziel nur knapp. Aber um so länger die 1. Halbzeit ging, desto höher wurde der Druck, und folgerichtig fielen die Tore zum 0:3.
Die zweite Halbzeit bestimmte der SV Nortmoor, der jetzt die Zweikämpfe für sich entscheiden konnten. Die Laufarbeit war eindeutig besser, und bei TuRa risss der Faden durch fünf Wechsel in der Pause. Folgerichtig konnte der SVN auf 1:3 verkürzen. Nach einem wunderbaren Heber von H.  Riemeyer aus 18m an die Latte wurde der halbhohe Abpraller aus 5m Torentfernung hart im Tor versenkt. Weitere Chancen gab es durch Hafermann, der freigespielt in Rückenlage geriet und aus 9m übers Tor schoss, oder ein Freistoß aus 16m knapp ;-)) das Tor verfehlte. Vorangegangen war ein Foul an Olaf Meyer, der bei dieser Aktion mit dem Fuß im Gesicht getroffen wurde und mit starken Nasenbluten ausgewechselt werden musste. Mit Sicherheit hätte er in dieser Aktion ohne das Foul alleine aufs Tor zugehen können. Am Ende fehlten die Kräfte des kleinen Kaders des SV Nortmoor um das Spiel noch umzubiegen, wobei Tura fleißig weiter wechseln konnte.
Ein Dank an den Schiedrichter Hendrik, der das nicht einfach zu pfeifende Spiel jederzeit gut im Griff hatte und an die aushelfenden Spieler Udo Baumann und Rob.

Aufstellung: Walter Pohl im Tor, T.Riemeyer, S.Schulte, B.Buss, U.Baumann, D.Voss, W.Hafermann, K.Bereepoot, P.Janssen, O.Meyer, H.Riemeyer, Rob, A.Boekoff

Tore:

0:1 22. Minute Tura
0:2 31. Minute Tura
0:3 33. Minute Tura
1:3 45. Minute D.Voss

 

29.09.2018

SV Nortmoor - SV Jemgum 2:2 (1:1)

Ein schnelles , intensives Spiel endet leistungsgerecht mit einem Unentschieden.
Auf dem großen Platz war an diesem Abend viel laufen angesagt, überhaupt da Jemgum mit 40-50m Paessen das Spielfeld schnell ueberbrueckte. Dies fuehrte mitte der 1. HZ auch durch einen Konter der Jemgumer zum 0:1. Nortmoor spielte gut mit, hatte aber im Gegensatz zu Jemgum zu viele leichte Ballverluste. Torchancen waren aber da, und kurz vor Ende der 1. HZ stecke Jufdi einen Ball durch die Abwehrkette und Jens Frey verwandelte eiskalt. In Haelfte 2 war Nortmoor klar ueberlegen, obwohl diese ohne Auswechselspieler auskommen mussten. Tolle Torabschluesse gab es auf beiden Seiten, Christian Grosser hielt den Kasten sauber und nach einem von hinten heraus tollen Spielzug konnte Andreas Boekoff eine knallharte Flanke von rechts im Tor versenken. Kurz or Ende der Partie mussten wir der vielen Laufarbeit Tribut zollen und leider noch das 2:2 durch einen Kopfballtor hinnehmen. Zu erwähnen ist noch, das der Schiedsrichter Udo Baumann souverän keinen einzigen Freistoß pfeifen musste und das sich Rainer Stuetzer immer noch nicht warm macht vor dem Spiel.


Aufstellung SV Nortmoor:
Tor C.Grosser
P.Janssen, S.Schulte, T. Riemeyer, D. Voss, A.Duin, A.Boekoff, J.Frey, W.Hafermann, H. Riemeyer, O. Meyer

 

 

24.08.2018

SV Elisabethfehn - SV Nortmor 3:3 (2:3)

Leistungsgerechtes Untenschieden

Nach 30 Minuten 0:3,
Zur Halbzeit 2:3
67. Minute einziges
Tor in Haelfte zwei
Endstand 3:3
Tore
1:0 H. Riemeyer
2:0 Olaf
3:0 Boki
Auswechlungen :
keine
Spielanteile 59/41 Efehn
Tor- Chancen 10/3 Nortmoor
Vollgasfussball von Anfang bis Ende,
zwei tolle Mannschaften.
Sehr guter 19 jähriger Schiedsrichter,
lag fast immer richtig,
toll wars

Aufstellung: W. Pohl - F.Broers,S.Schulte,C.Grosser,B.Buss,H.Riemeyer,D.Voss,Jan Jauken, Boki, J. Frey, O. Meyer

 

 

 

29.04.2017

SV Nortmoor - TuRa 07 Westrhauderfehn 2:2 (1:1)

Leistungsgerechtes Untenschieden

Wiederum bestand unser Kader gestern anfangs nur aus 11 Mann. Praktisch, dass die 2. Herren zeitgleich trainierte. So konnten wir uns zur 2. Halbzeit von dort einen weiteren Spieler ausleihen. Die ersten Minuten dominierten die Gäste das Spiel, kamen allerdings nur zu wenigen guten Torchancen, dieses auch aufgrund der guten Defensivleistung unserer Mannschaft. Danach wurde das Spiel offnener, und wir konnten uns einige Torchancen erspielen. Eine davon nutzte Berthold Buss zu unserer Führung. Per Kopf verwertete er eine schöne Flanke von Andreas Boekhoff. Unglücklich für uns fiel kurz vor der Pause der Ausgleich. Nach einem Stockfehler in unserer Abwehr lag der Ball pfannengerecht serviert wenige Meter vor unserem Tor. Die Rhauderfehner sagten artig danke und lochten ein. Nach der Pause gingen wir wiederum in Führung. Eine Freistoßflanke wurde immer länger und senkte sich ins lange Eck. Torschütze: Dietmar Voss ;-)    Der Ausgleich für TuRa fiel per (berechtigtem) Elfmeter. Das Spiel blieb offen, beide Mannschaften hatten noch diverse Chancen. Die Torhüter mussten nicht nur Bälle aus dem Netz holen.

Aufstellung: Mathias Hake, Stefan Schulte, Thomas Wissmann, Torsten Riemeyer, Frank Broers, Frank Kruse, Berthold Buss, Andreas Boekhoff, Dietmar Voss, Koen Beerepoot, Tammo Saathoff. Eingewechselt: Malte Meiners.

Schiedsrichter: Günther Buss

 

14.04.2017

SV Frisch-Auf Wybelsum - SV Nortmoor 1:5 (0:1)

Starke Mannschaftsleistung

Mit einem Rumpfkader von nur 11 Spielern reisten wir gestern ins 40 km entfernte Wybelsum. Die einzelnen Navigationssysteme arbeiteten mehr oder weniger gut, so dass wir mit nur leichter Verzögerung (die ersten Minuten mit 10 Mann) beginnen konnten.
Der von der "Ersten" losgeeiste  Koen Beerepoot traf für uns dreimal (zweimal mit dem Fuß, einmal per Kopf) - ein Treffer wurde allerdings (zu Unrecht) aberkannt.
Anfangs entwickelte sich ein relativ ausgeglichenes Spiel mit einem Chancenplus für uns. Eine dieser Chancen nutzte der aufgerückte Verteidiger Dieter Zimmermann zu unserer Führung. Nachdem es Stefan Jänicke nicht gelungen ist, den Pfosten der Wybelsumer mit dem Spielball umzuschießen, ging es mit der verdienten Führung in die Pause.
In der zweiten Halbzeit konnten wir durch Koen Beerepoot schnell auf 2:0 erhöhen, bevor der SV Wybelsum mit einem ihrer wenigen zu Ende gespielten Angriffe zum Anschlusstor kam. Das gab den Gastgebern Auftrieb. In der Folge bemühten sie sich mit guten Ballpassagen um den Ausgleich. Auch weil alle Spieler unserer Mannschaft defensiv sehr gut mitarbeiteten, überstanden wir die kurze Drangphase souverän. Der Ball lief sehr gut durch unsere Reihen, und so erhöhten wir das Ergebnis in regelmäßigen Abständen. Es trafen wiederum Koen Beerpoot und danach Peter Peter Janßen und Dietmar Voss mit dem Schlusspfiff. In der einzigen unschönen Szene des sonst harmonischen Abends wurde Armin Duin durch ein (besonders für ein Altherrenspiel überflüssiges) rüdes Einsteigen eines Wybelsumers verletzt und konnte nicht weiterspielen. Gute Besserung, Armin! Die Wybelsumer sprachen sich selbst einen Platzverweis aus, so dass wir nicht in Unterzahl zu Ende spielen mussten.

Aufstellung: Mathias Hake, Stefan Schulte, Dieter Zimmermann, Frank Broers, Stefan Jänicke, Peter Janßen, Armin Duin, Dietmar Voss, Koen Beerepoot, Rainer Ahrenholtz, Walter Pohl.

 

01.04.2017

SV Tergast - SV Nortmoor 1:7 (1:4)

Deutlicher Auswärtssieg

Zu einem deutlichen Auswärtssieg kamen wir gestern beim SV Tergast. Die Höhe des Sieges war für die Tergaster sogar noch schmeichelhaft. In den ersten Minuten wurden vier Großchancen eindrucksvoll verballert, was wahrscheinlich an den Platzverhältnissen lag. Danach scorten Uwe Janssen  (dreimal) und Olli Antoni für uns. Das zwischenzeitliche 1:3 erzielten die Tergaster mit einem schönen Schuss von der Strafraumgrenze in den Torwinkel. In der zweiten Halbzeit bei Candle-Light-Beleuchtung trafen für uns Kai van der Wall und Olaf Meyer (einmal per Fuß und mit dem Schlusspfiff per Kopf). Beim Stand von 1:5 durfte der alte Mann im nortmoorer Tor seinen einzigen Ball dieses Abends halten - immerhin einen Foulefmeter.

Aufstellung: Mathias Hake, Stefan Schulte, Peter Janssen, Berthold Buss, Olli Antoni, Armin Duin, Dietmar Voss,Tammo Saathoof, Kai van der Wall, Olaf Meyer, Uwe Janssen. Eingewechselt: Andreas Boekhoff.

 

09.09.2016

Blau-Weiss Filsum - SV Nortmoor 5:5 (2:2)

Offener Schlagabtausch mit  Defensivmängeln

Vorweg: Es wurde nicht Handball gespielt! Wie so oft verpennten wir den Spielbeginn völlig und lagen schon nach knapp 10 Minuten 0:2 zurück. Das erste Gegentor fiel nach einem Abwehrfehler über die linke Seite kurz nach dem Anstoß. Bald darauf folgte das 0:2 nach einer Ecke. Zum Glück berappelten wir uns danach und kamen durch zwei Tore von Armin Duin noch vor der Pause zum Ausgleich. Mit diesem Spielstand ging es trotz weiterer Chancen auf beiden Seiten in die Pause. Nach einigen Wechseln fehlte es anfangs der zweiten Hälfte an Feinabstimmung in der Abwehr. Das nutzte der Gegner wiederum zur schnellen Führung. In einem offenen Schlagabtausch konnten wir zunächst ausgleichen und kurz darauf sogar erstmalig in Führung gehen. Die Torschützen waren Michael Rösken und Dietmar Voss. Wenig später kam Filsum zum Ausgleich, ein Heber überraschte Mathias Hake, der zu weit vor dem Tor stand. Das 5:4 für Filsum fiel im Nachschuss nach einem Freistoß an die Latte. Olli Antoni konnte für uns noch zum 5:5 ausgleichen - ebenfalls im zweiten Versuch ("Den Ersten kann ja jeder ..."). Am Ende war das Unentschieden leistungsgerecht. Trotz der Torflut gab für beide Mannschaften noch einige Torchancen, beide Torleute mussten nicht nur Bälle aus dem Netz holen.

Aufstellung: Mathias Hake, Stefan Jänicke, Michael Rösken, Tammo Saathoff, Torsten Riemeyer, Armin Duin, Olli Antoni, Dietmar Voss, Andreas Boekhoff, Olaf Meyer, Heiner Riemeyer. Eingewechselt: Kai van der Wall, Thomas Wissmann, Stefan Schulte

 

15.04.2016

Concordia Ihrhove - SV Nortmoor 3:1 (3:0)

Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit

Zu einer am Ende verdienten Niederlage kamen wir im Auswärtsspiel bei Concordia Ihrhove, welches nur über zwei mal 30 Minuten ging, da kein Flutlicht vorhanden war. In der ersten Halbzeit hatten wir die ersten Torchancen, ließen aber in der Defensive dem Gegner oft zu viel Raum. Nahezu unbedrängt kamen die Ihrhover zu drei einfachen Toren. In der Pause nahmen wir uns vor, von jetzt an "den einen Schritt mehr" zu machen. So kam es zu einem ausgeglichenen Spiel mit einigen Torchancen auf beiden Seiten, die jeweils von den Torhütern vereitelt wurden. Wir hatten, wie in der ersten Halbzeit, wiederum einen Pfostentreffer durch Fabio. Für uns langte es jedoch nur noch zur Ergebniskorrektur durch Olli Antoni, der einen abgewehrten Schuss von Torsten Riemeyer im Nachschuss verwandeln konnte.

Aufstellung: Mathias Hake, Thomas Wissmann, Peter Janssen, Malte Meiners, Torsten Riemeyer, Olli Antoni, Dietmar Voss, Stefan Schulte, Michael Rösken, Frank Kruse, Heiner Riemeyer. Eingewechselt: Stefan Jänicke, Fabio