Spielberichte - Alte Herren

15.11.2019

BW Papenburg - SV Nortmoor

Aufstellung:

Im Tor: Walter Pohl, Stefan Jänicke,Stefan Schulte, Dietmar Voss, Torsten Riemeyer, Michael Rösken ,Andre Penning, Jens Frey, Ingo Groß, Andreas Boekoff, Gastspieler Elmar

Torfolge

1:0   39.Min. 

2:0   44.Min.

3:0   57. Min.

3:1   62.Min. Gastspieler Elmar

4:1   72.Min.

 

08.11.2019

SV Nortmoor - TuS Lammertsfehn 3:2 (1:0)

Unter schwierigen und sehr feuchten Platzbedingungen konnten wir nicht an die gewohnte Spielqualität der vergangenen Wochen anknüpfen. Eine sehr hektische und unruhige Spielweise war gerade in der ersten Halbzeit von vielen Fehlpässen geprägt, zudem hätte die Chancenverwertung in den ersten 35 Minuten eine hohe Pausenführung bedeuten müssen, aber bis zur Halbzeit kamen wir über ein 1:0 nicht hinaus. In der zweiten Spielhälfte gingen wir dann mit zwei weiteren Treffern komfortabel in Führung, haben diese aber etwas leichtfertig aufs Spiel gesetzt. Ein sicher verwandelter Elfmeter für Lammertsfehn sorgte für den Anschlusstreffer, plötzlich wie aus dem Nichts entstand das 3-2 und schlussendlich gab es noch die Chance für den Ausgleich, der aber noch verhindert werden konnte. In der Zwischenzeit blieben weitere Chancen für unser Team ungenutzt, sodass wir final über den knappen Sieg froh sein konnten.  

Aufstellung:

Im Tor: Kalle Homann, Stefan Schulte, Florian Kasten, Stefan Jänicke, Andreas Boekhoff, Ingo Groß, Michael Rösken, Heiner Riemeyer, Torsten Riemeyer, Stefan Grünefeld, Armin Duin, Olaf Meyer, Berthold Buss

Schiedsrichter: Walter Pohl

Torfolge : 1-0 B. Buss  (Halbzeitstand), 2-0 Ingo Groß , 3-0 Heiner Riemeyer  , 3-1 (Elfmeter) , 3-2

 

27.09.2019

SV Nortmoor - VFR Heisfelde 4:1 (0:0)

Alle 5 Tore fielen in der zweiten Halbzeit. Der VfR Heisfelde konnte mit einem kleinen Kader dem SV Nortmoor im letzten Viertel keine Paroli bieten, trat aber gerade zu Spielbgeinn sehr agil auf. Die Führung kurz nach der Halbzeit konnte bis zur 54. Minute gehalten werden und das Spiel kippte durch ein unglückliches Eigentor zu unseren Gunsten. Heiner Riemeyer, Olaf Meyer und Michael Rösken machten dann binnen 10 MInuten das Endergebnis klar.

 

Aufstellung:

Im Tor: Marco Wrede, Berthold Buß,Stefan Schulte,Torsten Riemeyer, Armin Duin, Michael Rösken, Dietmar Voss, Olaf Meyer, Ingo Groß, Heiner Riemeyer, Andreas Boekhoff, Florian Kasten,Stefan Jänicke, Christian Grosser

Schiedsrichter: Walter Pohl

 

0:1            41.Min.   VFR

1:1            54.Min.   Eigentor

2:1            59. Min.  H. Riemeyer

3:1            66.Min.   O. Meyer

4:1            70.Min.   M. Rösken

 

 

20.09.2019

SV Nortmoor-Frisia Loga (0:0)

Das Abwehrbollwerk von Frisia Loga hat unserer Offensive standgehalten. Trotz deutlich höherer Spielanteile haben wir keine Lösung für einen Abschluß gefunden und es blieb beim torlosen Remis.

 

Aufstellung:

Im Tor: Marco Wrede, Jan Stecher, Florian Kasten, Torsten Riemeyer, Daniel Hassler, Olaf Meyer, Jens Frey, Oliver Antoni, Heiner Riemeyer, Walter Pohl, Koen Bereepoot, Andre Penning, Dietmar Voss

Schiedsrichter: Günther Buss

 

13.09.2019


SV Nortmoor- Tura Westrhauderfehn 2:2 (1:1)

 

Das Hinspiel war allen damals beteiligten Fußballern noch bestens in Erinnerung und sollte sich ganz gewiss in dieser Form nicht wiederholen. Da mit TuRa07 immer ein starker Gegner zu erwarten ist, waren wir sehr froh, 13 Spieler dabei zu haben und somit bestes für das Spiel gewappnet.


Die Ansage und Taktik, mit einer kompakten Defensive zu starten um zunächst einmal Ruhe im Spiel zu halten, hat sich wieder einmal als richtig herausgestellt, insgesamt hingegen waren es aber doch zu viele Fehlpässe unsererseits und ließ das TuRa-Spiel das ein und andere Mal besser aufkommen.
Die Defensive konnte das zu Null aber halten und durch einen berechtigten Foulelfmeter gingen wir in der 27. Minute (Torschütze Armin Duin) in Führung. 5 Minuten später mussten wir uns aber dann doch das erste Mal geschlagen geben, vorausgegangen war eine gute Balleroberung seitens TuRa, aus 10 Metern dann konsequent zum Ausgleich versenkt.


Mit einem 1-1 ging es dann in die Pause, kurz nach dem Wiederanpfiff haben wir sehr unglücklich in einer Vorwärtsbewegung am Strafraum den Ball verloren, Keeper Kalle stand durch die Vorwärtsbewegung leider schon 3 Meter zu weit vor dem Tor, dies wurde nach der Balleroberung von TuRa mit einem sofort ausgeführten, perfekten Distanzschuss in "Heber-Manier"gnadenlos ausgenutzt, eine nicht unverdiente 2-1 Führung (39. Min.). Durch dieses Führungstor war Rhauderfehn beflügelter und hatte wesentlich mehr vom Spiel. Weitere Tormöglichkeiten konnten glücklicherweise vermieden werden, ein gefährlicher und extrem wuchtiger Aufsetzer von Frank Geyken hätte fast die Vorentscheidung bedeuten können, es wurde zunehmend brenzliger im Nortmoorer Strafraum. Kalle konnte seinen Patzer wieder wett machen und unser Kampfgeist ließ das Team nicht im Stich, somit wurden wir kurz vor Schluss (67. Min) mit einer tollen Laufleistung von Florian Kasten noch mit dem Ausgleich belohnt, sein erster Treffer in der Alten Herren. Glückwunsch Flo!


Unterm Strich und gerade durch die hohe Lauf- und Kampfbereitschaft ein verdientes Unentschieden, wenngleich TuRa die technisch versiertere Mannschaft war, dieses Mal aber (im Gegensatz zum Hinspiel) unsere physische Stärke schlussendlich belohnt wurde.


Ganz gewiss eines der besten Begegnungen der jüngeren Vergangenheit, ein summasmarum sehr ansehnliches und niveauvolles Fußballspiel, da waren sich alle einig. Diese Aussage kam nach dem Spiel auch von der gegnerischen Seite, der wir (O-Ton) „alles abverlangt hatten“.


Lobenswert die gute und konsequente Leistung unseres Schiedsrichtern Walter Pohl, alle Entscheidungen wurden ohne großartiges Murren und Knurren akzeptiert. Ohne Verletzungen und mit einem sehr netten, anschließenden Beisammensein beider Mannschaften im Tennis-Vereinsheim ging ein toller Fußballabend für alle Spieler zu Ende. So soll es sein, so macht es Spaß!



Aufstellung:


Im Tor Kalle Homann, Berthold Buß, Stefan Schulte, Florian Kasten, Torsten Riemeyer, Armin Duin, Michael Rösken, Heiner Riemeyer, Dietmar Voss, Oliver Antoni, Andre Penning, Christian Grosser, Daniel Hassler


1:0     27.Min. Armin Duin (FE)
1:1     32.Min. Tura
1:2     39.Min. Tura
2:2     67. Min. Florian Kasten

Schiedsrichter: Walter Pohl

 

30.08.2019


SV Nortmoor- Victoria Flachsmeer 5:1 (2:0)

Unser Freitagabend-Gegner, eine sehr sympathische Truppe aus Flachsmeer, war an diesem Spieltag chancenlos. Mit großer und engagierter Laufleistung, einem sehr ansehnlichen, fairen und ruhigen Fußballspiel haben wir sehr eindeutig das Spiel entscheiden können, vereinzelte Schüsse des Gegners konnten erfolgreich von unserer Abwehr verteidigt bzw. gehalten werden, somit ein verdienter Heimsieg auf unserem Hauptplatz.

Erstklassig und bemerkenswert toll eingefügt in unsere Mannschaft hat sich Florian Kasten bei seinem Nortmoorer Debut. 

Aufstellung:

Im Tor Kalle Homann, Berthold Buß, Stefan Schulte, Florian Kasten, Armin Duin, Dietmar Voss, Jufdi Hafermann, Walter Pohl, Andreas Boekhoff, Oliver Antoni, Michael Rösken

Schiedsrichter: Stefan Marpaung

1:0   10. Min.  H. Riemeyer
2:0   22. Min.  W.Hafermann
3:0   34. Min.  A. Boekhoff
4:0   61. Min.  W.Pohl
4:1   63. Min.  Victoria Flachsmeer
5:1   72. Min. M. Roesken


23.08.2019

 

AH-Kleinfeldturnier auf der Lammertsfehner Sportwoche (3. Platz)

Wir sind der Einladung des TSV Lammertsfehn wie jedes Jahr gerne gefolgt und haben bei allerbestem Fußballwetter an dem Kleinfeldturnier teilgenommen.
Die Quantität der Spieler war sehr überschaubar, sodass wir angesichts der Gegner mit keinen allzu großen Erwartungen gestartet sind. In unserer Gruppe waren angesichts der Vereine wie Heisfelde und Ihrhove potentielle Turniersieger gelistet, aber es sollte dann doch etwas anders kommen.  Es wurde im Modus 5+1 gespielt, wir hatten somit 2 Auswechselspieler parat. Dem Umstand geschuldet, dass wir jedes Jahr dieses Turnier spielen, wurde unsere Mannschaft taktisch bestens darauf eingestellt und auf dem Feld mit 3+2 bzw. 4+1 auf Tormöglichkeiten durch schnelle Konter spekuliert.
Diese Rechnung ging bestens auf, eine sehr kompakte und sichere Defensive ließ in allen drei Spielen nur ein Gegentor zu und schlossen die Gruppe mit drei Siegen als Erster ab.

Im Halbfinale gegen eine „doch sehr junge Truppe“ aus Kampe/Kamperfehn haben wir ebenfalls bestens mitgehalten, hier gab es Chancen auf beiden Seiten, aber es sollte bei dem 0-0 bleiben. Es ging dann direkt ins Elfmeterschießen, welches wir leider knapp verloren haben. Im direkten Anschluss gab es dann das nächste Elfmeterschießen um den dritten Platz, hier konnten wir uns ein weiteres Mal gegen Heisfelde durchsetzen und somit den dritten Platz dingfest machen.

Für uns war es schlussendlich dann doch noch ein gelungenes Turnier, ein schöner Abend in einer angenehmen Atmosphäre mit reichlich „Lammertsfehner Eierlikör“. Turniersieger wurden die „Börjes Kicker“.

Aufstellung:


Im Tor: Kalle Homann, Stefan Schulte, Stefan Grünefeld, Berthold Buss, Stefan Jänicke, Dietmar Voss,
Ingo Groß, Walter Pohl

Teilnehmende Mannschaften:


TSV Lammertsfehn I, TSV Lammertsfehn II, VfR Heisfelde, Börjes Kicker, Conc. Ihrhove, BW Filsum,
Kamperfehn/Kampe, SV Nortmoor

 

 

16.08.2019

SV Nortmoor- BW Papenburg 3:2 (1:2)

SV Nortmoor siegt beim „Bierfestspiel“ nach ausgeglichenem Spiel.

Aufstellung:


Im Tor St.Schulte, Berthold Buß, Stefan Jänicke, Torsten Riemeyer, Armin Duin, Michael Rösken, Dietmar Voss, Andre Penning, Koen Bereepoot, Olaf Meyer, Andreas Boekoff, Oliver Antoni, Stefan Grünefeld

Schiedsrichter: Ingo Kroon

1:0           21. Min. A. Boekhoff
1:1           27. Min. BW Papenburg
1:2           34. Min. BW Papenburg
2:2           63. Min. A. Boekhoff
3:2           65. Min. A. Penning

 

 

14.06.2019


Tura Westrhauderfehn-SV Nortmoor 7:2 (2:1)

Verdienter Sieg für Westrhauderfehn - Mit einem viel zu hohen Endergebnis.


Das Spiel stand bis 10 Minuten vor Ende noch auf Messers Schneide. Schon nach 6. Minuten war das Halbzeitergebnis fix. Wieder zu Beginn zwei Gegentore für den SV Nortmoor, die zu verhindern waren. Es scheint als müsse man sich Gedanken machen um die Minuten vor dem Spielbeginn. Diese sind bestimmt effektiver zu nutzen. In der zweiten Halbzeit hatte der Gast mehr Ballbesitz als Tura, doch man kam einfach nicht zum Abschluss . Das Spiel war sehr ideenlos, und hatte mal einer einen Geistesblitz stand letztlich immer noch mindestens eine Zehenspitze der verteidigenden Mannschaft im Wege. Als Westrhauderfehn durch einen Konter überraschend zum 3:1 erhöhte , konnte wenig später H. Riemeyer mit dem Kopf nochmals verkürzen. Kurz darauf stand wiederum Riemeyer, schön freigespielt von Boekoff freistehend vor dem gegnerischen Kasten, vergab aber nach Direktabnahme um Haaresbreite. Im Gegenzug konnte Tura wieder den zwei Tore Abstand herstellen. Jetzt brach der SV Nortmoor komplett ein, der Aufwand bei 25 Grad war einfach zu hoch gewesen ohne sich zählbar zu belohnen. In den letzten 8 Minuten schraubte der Gastgeber das Ergebnis noch um vier Tore nach oben.

Aufstellung:
Im Tor Kalle Homann, Christian Grosser, Stefan Schulte,Torsten Riemeyer, Dietmar Voss, Stefan Grünefeld,Koen Bereepoot, Olaf Meyer,Ingo Gross,Andreas Boekhoff, Michael Rösken

1:0           2.Min.Tura
2:0           4.Min. Tura
2:1           6. Min. H.Riemeyer
3:1           53. Min.Tura
3:2           59. Min. H.Riemeyer
4:2           62. Tura
5:2           65. Tura
6:2           67. Tura
7:2           70. Tura

 

07.06.2019

Concordia Ihrhove-SV Nortmoor 3:3 (2:0)

Nach zwei leichten Fehlern der Hintermannschaft des SV Nortmoor führte der Gastgeber schnell mit 2:0. Das war Concordias Stärke, den Gegner unter Druck zu setzen und dann die sich bietenden Gelegenheiten eiskalt zu nutzen. Die grösseren Spielanteile lagen beim SV Nortmoor, die ihre Chancen aber einfach nicht konsequent nutzten, z.B. durch einen knallharten Schuß von S. Grünefeld an die Latte, O.Meyers Kopfbälle übers Tor oder auch Pohl und Boekoff, die am gegnerischen Torhüter scheiterten.
Die zweite Halbzeit begann mit einem Solo durch Boekoff, der abschließend den Ball unten ins linke, kurze Toreck zum verdienten 2:1 Anschlusstreffer einschob. Jetzt übernahm der SV Nortmoor vollends das Kommando, ein Spiel auf ein Tor entwickelte sich, doch der Ausgleich wollte trotz hochkarätiger Chancen nicht fallen.
Nach einem Concorden Konter und einem aus dem Halbfeld resultierenden Freistoß konnte Riemeyer für den geschlagen Torhüter Homann noch mit dem Kopf auf der Linie retten, doch der wieder hereingebrachte  Ball  wurde diesmal im Tor des SV Nortmoor zum glücklichen 3:1 versenkt.
Der SV Nortmoor gab sich aber nicht geschockt, versuchte alles und als O.Meyer im Strafraum freigespielt gefoult wurde konnte der Schiedsrichter nur noch auf den Elfmeterpunkt zeigen. O.Meyer verwandelte selber sicher zum 3:2 Anschluss. Vier Minuten später war es dann M.Meyer der aus 15 Meter mittig zum Tor stehend eine Flanke von links mutig, direkt abnahm und der Ball unter der Latte zum verdienten Ausgleich einschlug. Ein toller Fußballabend mit einigen Blitzen und gelegentlichen Schauern endete mit Bratwurst und Kaltgetränken.

Aufstellung:


Im Tor Kalle Homann, Christian Grosser, Stefan Schulte,Torsten Riemeyer, M. Rösken, Markus Meyer, Dietmar Voss, Stefan Grünefeld,Olaf Meyer, Walter Pohl, Andreas Boekhoff, Berthold Buss, Peter Janssen

1:0   4.Min.  Concordia
2:0 12.Min.  Concordia
2:1  37. Min. Boekoff
3:1  53. Min. Concordia
3:2  59. Min. O. Meyer  FE
3:3  63. Min. M.Meyer

 

24.05.2019


Tus Borkum-SV Nortmoor 1:2 (1:1)


Nach einer unkomplizierten Anreise gab es kurz nach Ankunft die erste Platzbegehung. Ein hervorragender Kunstrasenplatz erwartetet uns, schon jetzt war klar, dieses Spielfeld ließ keine Ausreden wie Platzfehler zu. Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles , technisch gutes Fussballspiel. Die ersten Hochkaräter hatte die Nortmoorer durch Duin, Voss und Meyer, was schon die schnelle Führung hätte sein können. Lange Pässe in die Hälfte der Borkumer lief der mitspielende Keeper souverän ab. Als ein Borkumer am Strafraum den Platz querte und sich den Ball cm zu weit vorlegte, zog der stark spielende Duin einfach mal ab und der Ball schlug unten links ein. Mehr und mehr übernahm jetzt der Tus das Kommando auf dem Platz, überbrückte sicher das Mittelfeld, kam aber aufgrund einer sehr sicheren SVN Viererkette bestehend aus Buss, Janssen, Jänicke und Riemeyer nur selten zum Torabschluss. Dazu kam ein starker Stefan Schulte im Tor, der aber kurz vor Halbzeit bei einem abgefälschten knallharten Schuß in den Winkel ohne Chance war. Gehandicapt ging es in die zweite Halbzeit. Mittelfeldmotor Penning, dessen Schuhe Auflösungserscheinungen zeigten, dieser seine Ersatzschuhe aber als einziger auf dem Festland vergessen hatte,  musste sich lange an seinen geliehenen Schuh gewöhnen. Beide Mannschaften konterten stark, doch die Abschlüsse durch Boekhoff, Meyer und Hafermann führten nicht zum Erfolg. Aber kurz vor dem Ende der unendlich langen 90 Minuten wurde der auf dem Zahnfleisch laufenden Hafermann aus der eigenen Hälfte auf die Reise geschickt. Er lief alleine auf den Keeper zu, der dieses mal seine Torlinie nicht verließ, was Jufdi kurzzeitig irritierte aber dann doch sicher zum umjubelten Sieg einschieben  konnte. Nach einem unübertrefflichen Bankett im Restaurant "Alt Borkum" wurde zusammen mit den mitgereisten überwiegend weiblichen Fans die Nacht durchgetanzt und gefeiert.

Aufstellung:
Im Tor Stefan Schulte, Peter Janssen, Berthold Buss, Walter Pohl, Torsten Riemeyer, Stefan Jänicke, Dietmar Voss, Armin Duin, Andre Penning, Andreas Boekhoff, Jufdi Hafermann, Olaf Meyer. Fallanalytik und Fanbetreuung W.Pohl

0:1  17.Min A.Duin
1:1  40. Min
1:2  86.Min Hafermann

 

10.05.2019

SC Rhauderfehn-SV Nortmoor 1:5 (0:3)


Eine Woche der Superlative, Liverpool-Barcelona 4:0 (4:3), Amsterdam-Tottenham 2:3 ( 3:3), SC Rhauderfehn- Nortmoor 1:5 (5:5) In einem Spiel das von der blendenden, untergehenden Sonne begleitet wurde, fuhr der SV Nortmoor einen am Ende ungefährdeten Sieg ein. Auf beiden Seiten war der Kader im Vergleich zum Hinspiel -zwei Wochen zuvor- etwas verändert. Aus den Fehlern im Heimspiel hatte der SV Nortmoor seine Lehren gezogen und vermied die leichten Fehler. Eine sichere Abwehr, ein solides Mittelfeld und ein konterstarker Sturm sorgten schon zur Halbzeit für einen sicheren Vorsprung. Doch mit Beginn der zweiten Halbzeit witterte der SC nochmals seine Chance, verkürzte schnell auf 1:3, und blieb fortan gefährlich. In diesen Minuten hatte der SV Nortmoor mit den überragenden Defensivmaschinen Janßen und Meyer ihre Schlüsselspieler für diesen Sieg gefunden. Als Jelting dann das 4:1 für die Gastmannschaft erzielte war der "Drops gelutscht".


Aufstellung:
Im Tor Kalle Homann, Peter Janßen, Stefan Schulte, Dennis Jelting, Stefan Jänicke, Alex Schäfer,Jens Frey, Manuel Altmeppen, Olaf Meyer, Dietmar Voss, Oliver Antoni, Andreas Boekhoff


0:1            06.Min Meyer
0:3            17.Min Frey
0:3            26.Min Altmeppen
1:3            43.Min
1:4            53.Min Jelting
1:5            63.Min Voss

 

03.05.2019

SV Nortmoor - SC Kampe 6:2 ( 3:1)

Die Rehabilitierung zur Vorwoche ist gelungen. Von der ersten Minute an war der Körpersprache des SV Nortmoor anzusehen dass das Team was gut machen wollte. Eine enorm hohe Lauf-und Kampfbereitschaft in allen Mannschaftsteilen ließ den Gegner in der 1. Halbzeit keine Möglichkeit ihr eigenes Spiel aufzuziehen. Tolle Spielzüge, aus einer sicheren Abwehr heraus konnte das Mittelfeld die Stürmer effektiv in Szene setzen. Bei allen Toren des SV Nortmoor sind die starken Vorlagengeber zu erwähnen, allen voran Bereepoot und Atoni, die eins um andere mal den Torschützen vorarbeiteten. Voss und Boekoff mit Kopf, Frey u. Rösken mit Köpfchen, Loers mit starken Willen, und nochmals Boekoff mit Gewalt waren die Torschützen. Meiners und Meyer ließen so gut wie gar nichts durch und wenn dann wurde von der spielstarken Abwehr um Zimmermann, Penning und Frey alles sicher geklärt. Torhüter Pohl war so gut wie beschäftigungslos und wurde bei einem Freistoß kurz vor HZ von zwei freistehenden Kampern und der schlafenden Abwehr des SV überrascht was zum 3:1 führte. Nach der Halbzeit hatte Kampe für 15 Minuten das Oberwasser doch einen Konter konnte Loers nach großem Kampf sicher zum 4:1 über die Linie bringen, damit war Kampe gebrochen und der SV Nortmoor brachte das Spiel sicher nach Hause.

Aufstellung:
Im Tor Walter Pohl, Andre Penning,Dieter Zimmemann,Jens Fray, Malte Meiners, Olaf Meyer,M. Rösken,Dietmar Voss,Oliver Antoni, Koen Bereepoot,Andreas Boekhoff,Tim Loers, Coach T. Riemeyer Bewirtung P. Janssen Schiedsrichter Günter Buss


1:0 D.Voss 6.Min
2:0 J. Frey 15.Min
3:0 A. Boekoff 21.Min
3:1  35.Min
4:1 T. Loers 50.Min
5:1 A. Boekoff 60. Min
5:2 61. Min
6:2 M. Roesken 63.Min

 

26.04.2019

SV Nortmoor - SC Rhauderfehn 0:4 (0:2)

Also es kommt ja vor das ein, zwei Mann einen schlechten Tag haben, das kennt ja  jeder. Aber das geschlossen 9 von 11 Spielern ihren schlechtesten Tag in 2019 schon im April hatten, das kann man jetzt schon sagen, ist äußerst ungewöhnlich. Ein eigentlich ebenbürtiger Gegner vom SC Rhauderfehn siegte völlig verdient auch in dieser Höhe, und das nicht weil sie so gut waren, sondern von den kapitalen Fehlern des SV Nortmoor profitierten. Der Heimmannschaft war das Bemühen nicht abzustreiten, doch was auch immer versucht wurde, es funktionierte nicht. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel, das ist einfach gesagt, aber an dieser Niederlage werden einige Spieler noch länger zu knapsen haben und schlecht schlafen.

Aufstellung:

Im Tor Stefan Schulte, M. Rösken,Stefan Jänicke,Torsten Riemeyer, Jens Frey, Armin Duin, Dietmar Voss, André Penning, Ingo Groß, Olaf Meyer,Andreas Boekhoff

Schiedsrichter W.Pohl

0:1  22. Minute

0:2  35. Minute

0:3  55. Minute

0:4  61.  Minute

 

12.04.2019

SV Surwold / Börgerwald - SV Nortmoor 4:4 (2:2)

Eine mit starken Fußballern besetzte Surwolder Mannschaft ging durch zweifacher Einladung  des SV Nortmoor verdient mit 2:0 in Führung. Doch die Gastmannschaft konnte den Schalter umlegen und durch mehr Tempo den Gegner mehrmals überlaufen wodurch gute Tormöglichkeiten erarbeitet wurden. Es dauerte aber bis zur 27. Minute bis eine butterweiche Flanke von O.Meyer von D.Voss mit dem Kopf zum 2:1 vollendet werden konnte. Ebenfalls mit den Kopf konnte M.Meyer ein scharfe Ecke von K. Beerepoot kurz vor dem Halbzeitpfiff zum 2:2 einnicken.

Die zweite HZ dominierte der SV Nortmoor und konnte den Spielstand durch J.Frey und N. Antoni jr. auf 2:4 erhöhen. Doch der SV Nortmoor ließ zu viele Chancen ungenutzt und es kam wie so oft beschworen. Trotz klasse Paraden von W.Pohl im Tor des SVN konnten die Emsländer kurz vor Schluß zum 3:4 verkürzen. Diese warfen nun alles nach vorne, die einbrechende Dunkelheit ohne Flutlicht spielt dem Gastgeber in die Karten, es wurde aus allen lagen geschossen. Mit der vorletzten Aktion konnte Pohl im Tor wieder sensationell halten, doch der abgewehrte Ball hätte nur noch eingenickt werden müssen, konnte aber durch ein Foul verhindert werden. Der anschließende Elfmeter wurde souverän zum am Ende gerechten Unentschieden verwandelt.

Aufstellung:

Im Tor W.Pohl, P.Janssen, S.Jänicke,S.Schulte, M.Meyer, D.Voss, O. Meyer,J.Frey,K.Beerepoot,A.Boekoff, O.Antoni, N.Antoni,

 

Tore:

1:0   18 Min.

2:0   23 Min.

2:1    27 Min. Voss

2:2    33 Min. M.Meyer

2:3    55 Min. Frey

2:4    60 Min. Antoni jr.

3:4    68 Min.

4:4    70+3 Min.

29.03.2019

SV Nortmoor - Stern Schwerinsdorf 2:1 (0:0)

Kalle macht Sieg fest. Im zweiten Spiel nach der langen Winterpause durften wir, dank guter Torhüterleistung von Kalle Homann, den zweiten Sieg feiern. Ein abgefälschter Ball, von "Olli-Junior" getreten, landete kurz vor Ende der Begegnung im Netz. Die größeren Spielanteile waren auf unserer Seite ohne allerdings klare Torchancen zu kreieren. Lediglich ein Fernschuss von Michael Rösken deutete etwas von Torgefahr. Schwerinsdorf versuchte über Konter zum Erfolg zu kommen. Aber auch bei ihnen fand in Halbzeit 1 nichts statt. Der zweite Spielabschnitt fing vielversprechend an. Quasi mit dem Anpfiff gelang die Führung durch den eingewechselten André Penning. Aber die Führung brachte keine Ruhe ins Spiel. Die Gäste beschränkten sich weiter auf Konter und das mehrfach sehr gefährlich. Kalle musste sich nun beweisen. Und das tat er hervorragend. Doch einmal musste er sich überrumpeln lassen uns es stand plötzlich 1:1. Andre hatte noch mal Pech mit einem Pfostenschuss ehe der besagte abgefälschte Ball den Sieg brachte.

Aufstellung : Kalle Homann, Stefan Schulte, Udo Baumann, Michael Rösken, Torsten Riemeier, Berthold Buss, Peter Janssen, Oliver Antonio, Koen Beerepoot, Christian Grosser, Walter Pohl, Stefan Jänike , Andre Penning, Niklas Antoni

 

22.03.2019

SV Nortmoor-BW Papenburg 4:1 (1:1)

Der SV Nortmoor konnte beim ersten Spiel des Jahres auf einen 15 Mann-Kader zurückgreifen, zudem waren auch unsere langzeitverletzten Torwart Kalle Homann, Stefan Jänicke und Oliver Antoni wieder an Bord. Die ersten 20 Minuten gingen klar an BW Papenburg die im Vergleich zum November mit einer stark veränderten Mannschaft antraten. Aber die starke Defensivarbeit des SV ließ keine Torchance des Gegners zu, und die Heimmanschaft begann tolle Konter zu fahren und hatte so in der ersten Halbzeit vier gute Möglichkeiten. Nach einer scharfen Ecke in der 24 Minute fiel Dieter Zimmermann nach einem Missverständnis der Emsländer der Ball vor die Füße, und er brauchte aus 1 Meter nur noch zum 1:0 einzuschieben. Ebenfalls nach einer Ecke kullerte und hoppelte der Ball durch den Strafraum ins Tor. Unhaltbar für den Torwart Homann, da noch ein Spieler des SV Nortmoor auf der Linie klären hätte können, dieser sich aber in Schockstarre befand. Dietmar Voss aber konnte seinen Fehler in der 52 Minute wett machen, indem er nach einen Sololauf im Straufraum dem Papenburger Torwart keine Chance ließ und zum 2:1 einnetzte. Der SV Nortmoor hatte jetzt alles im Griff, Homann im Tor brauchte nicht ein einziges Mal eingreifen, und so fiel folgerichtig in der 59 Minute durch einen in den Winkel verwandelten 17m Freistoß durch Jänicke das 3:1. Der gute Schiedsrichter Günther Buss hatte wie immer alles im Griff, auch als es zwischenzeitlich etwas zu hart und unfair wurde. Seine mahnenden Worte halfen, und somit konnte nach einem Drehschuß aus 15 m Koen Bereepoot noch zum 4:1 Endstand abschließen. Ein toller Einstand ins Jahr 2019, wobei der Sieg verdient aber mindestens ein Tor zu hoch gegen einen guten Gegner aus Papenburg ausfiel.

Aufstellung:
Im Tor: Kalle Homann ; Berthold Buß, Dieter Zimmermann,Peter Janßen,Frank Behrends,Stefan Jänicke,Jufdi Hafermann,Dietmar Voss,André Penning,Koen Bereepoot,Ingo Groß,Markus Meyer,Walter Pohl,Oliver Antoni,Andreas Boekhoff

Tore:
1:0 Zimmermann
1:1 BW Papenb.
2:1 Voss
3:1 Jänike
4:1 Bereepoot

 

23.11.2018

SV Nortmoor - BW Papenburg 2:2 (0:2)

Wir erwarteten mit Blau-Weiß Papenburg eine lauf- und spielstarke Mannschaft. Die Gäste traten sehr gemischt mit eher jungen Spielern, aber auch Routiniers an.
Unser Ziel war, aus einer sicheren 4er Abwehr heraus das Spiel aufzubauen und aus dem 4er Mittelfeld die Papenburger zu kontrollieren und unsere Doppelspitze einzusetzen. Leider hielten wir uns jedoch in zwei Szenen so gar nicht an diese Vorgaben und wir luden als nette Gastgeber die Papenburger zu zwei Toren ein. Nett wie sie waren, bedankten sich die Gäste artig und so stand es schon nach etwas mehr als 10 Minuten 0:2. Wir schüttelten uns einmal kräftig und bekamen jetzt langsam die Kontrolle über das Spiel. Im Laufe der ersten Halbzeit erspielten wir uns ein leichtes Übergewicht und kamen auch zu einigen Chancen. Die beste davon hatte Olaf Meyer der nach einer Ecke von Koen den Ball direkt abnahm, aber leider nur den Außenpfosten traf.
In der Halbzeitpause dann die taktische Meisterleistung von Coach Dietmar Voss. Umstellung auf eine 3er Abwehr, hinten Mann gegen Mann. Dazu auch ein 3er Sturm, um die Papenburger früh unter Druck zu setzen. Wenn überhaupt, dann hatten sie ihre Schwächen in der Abwehr. Olaf Meyer ließ sich ins Mittelfeld fallen und kümmerte sich fortan um den Papenburger Schlüsselspieler.
Die Maßnahmen zeigten sofort Wirkung. Der Spielaufbau der Papenburger konnte sehr gut und effektiv gestört werden. Wir hatten nun ein klares Übergewicht und der Papenburger Keeper konnte mehrfach zeigen, was er kann. Mitte der zweiten Halbzeit war er dann aber machtlos, als André Penning eine schöne Kombination mit einem platzierten Flachschuß in die Ecke vollendete. Wir erhöhten nun nochmal den Druck und gingen noch früher vorne drauf. Einen blitzschneller Konter konnte Jens Frey zum hochverdienten Ausgleich vollenden. Noch zehn Minuten waren zu spielen. Das Spiel ging jetzt hin und her, beide Mannschaften wollten den Sieg. Wir schafften es allerdings nicht mehr, den Ball im Tor unterzubringen und in unserem Tor hatte Christian Grosser noch eine ganz starke Szene und sicherte uns somit das Unentschieden.
Am Ende pfiff Schiri Günter Buß das Spiel ab und zwei starke Alte-Herren-Mannschaften trennten sich nach einem tollen Spiel letztlich zu Recht 2:2 unentschieden. Insgesamt ein sehr gutes und faires Spiel. Nur kurz kam in der zweiten Halbzeit Hektik auf, aber Günter kühlte die Gemüter in seiner ruhigen und besonnen Art schnell wieder auf Normaltemperatur herunter.
Ein toller Jahresabschluß!

Im Tor: Christian Grosser; Torsten Riemeyer, Berthold Buß, Stefan Schulte, Dieter Zimmermann; Dietmar Voss, Jens Frey, Jan Jauken, Michael Rösken; Olaf Meyer, Koen Beerepoot, André Penning, Gerhard Krause

Tore:
0:1 BW Papenb.
0:2 BW Papenb.
1:2 Penning
2:2 Frey

 

02.11.2018

SV Nortmoor - TSV Lammertsfehn 4:0 (1:0)

Beide Mannschaften waren gezwungen den Kader mit neuen Spieler aufzustocken. Da man den TSV so nur schwer einschätzen konnte wählte der SVN zuerst die defensivere Variante, Vierer-Kette. Diese sehr stabile Abwehr, organisiert von Zimmer- u. Hafer-mann ließ überhaupt nichts bis zum eigenen Tor durch. Einmalig wurde der TSV aber zum Torabschluss eingeladen, der mit einem Lattenknaller endete, in dieser Szene hatte Nortmoor mächtig Glück. Trotz Feldüberlegenheit der Heimmannschaft und gute Torabschlüsse konnte der TSV auch aufgrund des souveränen Christian Kuch im Tor der Lammersfehner die Null bis zwei Minuten vor HZ halten, doch dann wurde eine knallharte Ecke per Kopf freistehend von J. Frey im Tor versenkt. Nach Wiederbeginn wurde die defensive Ausrichtung aufgegeben und Lammertsfehn wurde permanent in die eigene Hälfte gedrückt.
Bereits in der 37 Minute konnte Beerepoot, schön freigespielt, den Ball zum 2:0 unten rechts versenken. Ein weiterer toller Angriff über Jufdis linke Seite wurde vom TSV gerade noch geklärt, aber den abgewährten Ball traf Penning mit Vollspann und knallte diesen aus 16m oben in den rechten Winkel. Wiederum Beerepoot konnte 7 Minuten vor Schluss im Olafmeyermanier sich durch den Strafraum kämpfen und zum Endstand 4:0 erhöhen. Eine fair geführte Partie von beiden Teams wurde vom sicher pfeifenden Schiedsrichter S.Schulte kurz darauf beendet.

Aufstellung SV Nortmoor:

Im Tor: Walter Pohl
Gert Krause,D.Zimmermann,W. Hafermann,C.Grosser,
D.Voss,O.Meyer,Jens Frey,A.Boekhoff,Manuel Altmeppen,K.Beerepoot,Dennis Jelting,A.Penning
Teammanager S.Jänicke

Tore:
1:0 Frey
2:0 Beerepoot
3:0 Penning
4:0 Beerepoot

 

 

26.10.2018

VFR Heisfelde - SV Normoor 3:2 (0:2)

In der ersten HZ hatte der SV Nortmoor die technisch starke Mannschaft aus Heisfelde gut im Griff, überließ dem Gast aber den meisten Ballbesitz. Nortmoor gefiel durch eine starke Abwehrleistung, einen gut mitspielenden Keeper und starke Konter, die zweimal zu Toren führten. In der 17 Minute lief einer dieser Konter über links, der durch A. Boekhoff mit dem linken Fuß in Robben-Manier ins Eck versenkt wurde. 10 Minuten später eine ähnliche Situation, doch diesmal konnte ein Abwehrspieler Boki 17 m vorm Tor unfair stoppen. Aus dieser Position ließ sich H. Riemeyer nicht zweimal bitten und schlenzte den Ball über die Mauer unhaltbar in den Winkel. Nach der Pause kam Heisfelde mit unglaublichen Pressing aus der Kabine, Nortmoor konnte zu keinem Zeitpunkt an die Leistung der ersten Halbzeit anschließen und so stand es schon 15 Minuten nach Wiederanpfiff 2:2. Eine direkt verwandelte unhaltbare Ecke schickte den Gast im Endeffekt verdient auf die Gewinnerstraße.

Fazit: Tore konnten an diesem Abend nur am hinteren Kasten erzielt werden, hätte man das früher gewusst, und der VFR verfügte über einen Spieler, der an diesem Abend den Unterschied machte.

Aufstellung:
Im Tor: Walter Pohl,
M.Rösken,P.Janssen,T.Riemeyer,A.Penning,D.Voss,A.Duin,H.Riemeyer,K.Bereepoot,A.Hornung,A.Boekhoff,C.Grosser, Teammanager S. Jänicke

Tore:
0:1 Boekhoff
0:2 H.Riemeyer
1:2 VFR
2:2 VFR
3:2 VFR

 

19.10.2018

SV Nortmoor - TuRa Westrhauderfehn 1:3 (0:3)

Verdienter Auswärtssieg von TuRa - er wurde Ende der 1.Halbzeit besiegelt. Die junge Mannschaft von TuRa gefiel durch schnelles Überbrücken des Mittelfelds und konnte mit tollen Pässen in die Spitze ihre schnellen Stürmer einsetzen. Der SV Nortmoor hatte keinen guten Zugriff, aber Walter im Tor hielt uns im Spiel. Zudem hätte man auch früh in Führung gehen können, ein Distanzschuss aus 38m landete an der Latte, ein halbhoher Ball nach einer Ecke konnte aus 5m Entfernung nicht versenkt werden, und ein Kopfball verfehlte sein Ziel nur knapp. Aber um so länger die 1. Halbzeit ging, desto höher wurde der Druck, und folgerichtig fielen die Tore zum 0:3.
Die zweite Halbzeit bestimmte der SV Nortmoor, der jetzt die Zweikämpfe für sich entscheiden konnten. Die Laufarbeit war eindeutig besser, und bei TuRa risss der Faden durch fünf Wechsel in der Pause. Folgerichtig konnte der SVN auf 1:3 verkürzen. Nach einem wunderbaren Heber von H.  Riemeyer aus 18m an die Latte wurde der halbhohe Abpraller aus 5m Torentfernung hart im Tor versenkt. Weitere Chancen gab es durch Hafermann, der freigespielt in Rückenlage geriet und aus 9m übers Tor schoss, oder ein Freistoß aus 16m knapp ;-)) das Tor verfehlte. Vorangegangen war ein Foul an Olaf Meyer, der bei dieser Aktion mit dem Fuß im Gesicht getroffen wurde und mit starken Nasenbluten ausgewechselt werden musste. Mit Sicherheit hätte er in dieser Aktion ohne das Foul alleine aufs Tor zugehen können. Am Ende fehlten die Kräfte des kleinen Kaders des SV Nortmoor um das Spiel noch umzubiegen, wobei Tura fleißig weiter wechseln konnte.
Ein Dank an den Schiedrichter Hendrik, der das nicht einfach zu pfeifende Spiel jederzeit gut im Griff hatte und an die aushelfenden Spieler Udo Baumann und Rob.

Aufstellung: Walter Pohl im Tor, T.Riemeyer, S.Schulte, B.Buss, U.Baumann, D.Voss, W.Hafermann, K.Bereepoot, P.Janssen, O.Meyer, H.Riemeyer, Rob, A.Boekoff

Tore:

0:1 22. Minute Tura
0:2 31. Minute Tura
0:3 33. Minute Tura
1:3 45. Minute D.Voss

 

29.09.2018

SV Nortmoor - SV Jemgum 2:2 (1:1)

Ein schnelles , intensives Spiel endet leistungsgerecht mit einem Unentschieden.
Auf dem großen Platz war an diesem Abend viel laufen angesagt, überhaupt da Jemgum mit 40-50m Paessen das Spielfeld schnell ueberbrueckte. Dies fuehrte mitte der 1. HZ auch durch einen Konter der Jemgumer zum 0:1. Nortmoor spielte gut mit, hatte aber im Gegensatz zu Jemgum zu viele leichte Ballverluste. Torchancen waren aber da, und kurz vor Ende der 1. HZ stecke Jufdi einen Ball durch die Abwehrkette und Jens Frey verwandelte eiskalt. In Haelfte 2 war Nortmoor klar ueberlegen, obwohl diese ohne Auswechselspieler auskommen mussten. Tolle Torabschluesse gab es auf beiden Seiten, Christian Grosser hielt den Kasten sauber und nach einem von hinten heraus tollen Spielzug konnte Andreas Boekoff eine knallharte Flanke von rechts im Tor versenken. Kurz or Ende der Partie mussten wir der vielen Laufarbeit Tribut zollen und leider noch das 2:2 durch einen Kopfballtor hinnehmen. Zu erwähnen ist noch, das der Schiedsrichter Udo Baumann souverän keinen einzigen Freistoß pfeifen musste und das sich Rainer Stuetzer immer noch nicht warm macht vor dem Spiel.


Aufstellung SV Nortmoor:
Tor C.Grosser
P.Janssen, S.Schulte, T. Riemeyer, D. Voss, A.Duin, A.Boekoff, J.Frey, W.Hafermann, H. Riemeyer, O. Meyer

 

 

24.08.2018

SV Elisabethfehn - SV Nortmor 3:3 (2:3)

Leistungsgerechtes Untenschieden

Nach 30 Minuten 0:3,
Zur Halbzeit 2:3
67. Minute einziges
Tor in Haelfte zwei
Endstand 3:3
Tore
1:0 H. Riemeyer
2:0 Olaf
3:0 Boki
Auswechlungen :
keine
Spielanteile 59/41 Efehn
Tor- Chancen 10/3 Nortmoor
Vollgasfussball von Anfang bis Ende,
zwei tolle Mannschaften.
Sehr guter 19 jähriger Schiedsrichter,
lag fast immer richtig,
toll wars

Aufstellung: W. Pohl - F.Broers,S.Schulte,C.Grosser,B.Buss,H.Riemeyer,D.Voss,Jan Jauken, Boki, J. Frey, O. Meyer

 

 

 

29.04.2017

SV Nortmoor - TuRa 07 Westrhauderfehn 2:2 (1:1)

Leistungsgerechtes Untenschieden

Wiederum bestand unser Kader gestern anfangs nur aus 11 Mann. Praktisch, dass die 2. Herren zeitgleich trainierte. So konnten wir uns zur 2. Halbzeit von dort einen weiteren Spieler ausleihen. Die ersten Minuten dominierten die Gäste das Spiel, kamen allerdings nur zu wenigen guten Torchancen, dieses auch aufgrund der guten Defensivleistung unserer Mannschaft. Danach wurde das Spiel offnener, und wir konnten uns einige Torchancen erspielen. Eine davon nutzte Berthold Buss zu unserer Führung. Per Kopf verwertete er eine schöne Flanke von Andreas Boekhoff. Unglücklich für uns fiel kurz vor der Pause der Ausgleich. Nach einem Stockfehler in unserer Abwehr lag der Ball pfannengerecht serviert wenige Meter vor unserem Tor. Die Rhauderfehner sagten artig danke und lochten ein. Nach der Pause gingen wir wiederum in Führung. Eine Freistoßflanke wurde immer länger und senkte sich ins lange Eck. Torschütze: Dietmar Voss ;-)    Der Ausgleich für TuRa fiel per (berechtigtem) Elfmeter. Das Spiel blieb offen, beide Mannschaften hatten noch diverse Chancen. Die Torhüter mussten nicht nur Bälle aus dem Netz holen.

Aufstellung: Mathias Hake, Stefan Schulte, Thomas Wissmann, Torsten Riemeyer, Frank Broers, Frank Kruse, Berthold Buss, Andreas Boekhoff, Dietmar Voss, Koen Beerepoot, Tammo Saathoff. Eingewechselt: Malte Meiners.

Schiedsrichter: Günther Buss

 

14.04.2017

SV Frisch-Auf Wybelsum - SV Nortmoor 1:5 (0:1)

Starke Mannschaftsleistung

Mit einem Rumpfkader von nur 11 Spielern reisten wir gestern ins 40 km entfernte Wybelsum. Die einzelnen Navigationssysteme arbeiteten mehr oder weniger gut, so dass wir mit nur leichter Verzögerung (die ersten Minuten mit 10 Mann) beginnen konnten.
Der von der "Ersten" losgeeiste  Koen Beerepoot traf für uns dreimal (zweimal mit dem Fuß, einmal per Kopf) - ein Treffer wurde allerdings (zu Unrecht) aberkannt.
Anfangs entwickelte sich ein relativ ausgeglichenes Spiel mit einem Chancenplus für uns. Eine dieser Chancen nutzte der aufgerückte Verteidiger Dieter Zimmermann zu unserer Führung. Nachdem es Stefan Jänicke nicht gelungen ist, den Pfosten der Wybelsumer mit dem Spielball umzuschießen, ging es mit der verdienten Führung in die Pause.
In der zweiten Halbzeit konnten wir durch Koen Beerepoot schnell auf 2:0 erhöhen, bevor der SV Wybelsum mit einem ihrer wenigen zu Ende gespielten Angriffe zum Anschlusstor kam. Das gab den Gastgebern Auftrieb. In der Folge bemühten sie sich mit guten Ballpassagen um den Ausgleich. Auch weil alle Spieler unserer Mannschaft defensiv sehr gut mitarbeiteten, überstanden wir die kurze Drangphase souverän. Der Ball lief sehr gut durch unsere Reihen, und so erhöhten wir das Ergebnis in regelmäßigen Abständen. Es trafen wiederum Koen Beerpoot und danach Peter Peter Janßen und Dietmar Voss mit dem Schlusspfiff. In der einzigen unschönen Szene des sonst harmonischen Abends wurde Armin Duin durch ein (besonders für ein Altherrenspiel überflüssiges) rüdes Einsteigen eines Wybelsumers verletzt und konnte nicht weiterspielen. Gute Besserung, Armin! Die Wybelsumer sprachen sich selbst einen Platzverweis aus, so dass wir nicht in Unterzahl zu Ende spielen mussten.

Aufstellung: Mathias Hake, Stefan Schulte, Dieter Zimmermann, Frank Broers, Stefan Jänicke, Peter Janßen, Armin Duin, Dietmar Voss, Koen Beerepoot, Rainer Ahrenholtz, Walter Pohl.

 

01.04.2017

SV Tergast - SV Nortmoor 1:7 (1:4)

Deutlicher Auswärtssieg

Zu einem deutlichen Auswärtssieg kamen wir gestern beim SV Tergast. Die Höhe des Sieges war für die Tergaster sogar noch schmeichelhaft. In den ersten Minuten wurden vier Großchancen eindrucksvoll verballert, was wahrscheinlich an den Platzverhältnissen lag. Danach scorten Uwe Janssen  (dreimal) und Olli Antoni für uns. Das zwischenzeitliche 1:3 erzielten die Tergaster mit einem schönen Schuss von der Strafraumgrenze in den Torwinkel. In der zweiten Halbzeit bei Candle-Light-Beleuchtung trafen für uns Kai van der Wall und Olaf Meyer (einmal per Fuß und mit dem Schlusspfiff per Kopf). Beim Stand von 1:5 durfte der alte Mann im nortmoorer Tor seinen einzigen Ball dieses Abends halten - immerhin einen Foulefmeter.

Aufstellung: Mathias Hake, Stefan Schulte, Peter Janssen, Berthold Buss, Olli Antoni, Armin Duin, Dietmar Voss,Tammo Saathoof, Kai van der Wall, Olaf Meyer, Uwe Janssen. Eingewechselt: Andreas Boekhoff.

 

09.09.2016

Blau-Weiss Filsum - SV Nortmoor 5:5 (2:2)

Offener Schlagabtausch mit  Defensivmängeln

Vorweg: Es wurde nicht Handball gespielt! Wie so oft verpennten wir den Spielbeginn völlig und lagen schon nach knapp 10 Minuten 0:2 zurück. Das erste Gegentor fiel nach einem Abwehrfehler über die linke Seite kurz nach dem Anstoß. Bald darauf folgte das 0:2 nach einer Ecke. Zum Glück berappelten wir uns danach und kamen durch zwei Tore von Armin Duin noch vor der Pause zum Ausgleich. Mit diesem Spielstand ging es trotz weiterer Chancen auf beiden Seiten in die Pause. Nach einigen Wechseln fehlte es anfangs der zweiten Hälfte an Feinabstimmung in der Abwehr. Das nutzte der Gegner wiederum zur schnellen Führung. In einem offenen Schlagabtausch konnten wir zunächst ausgleichen und kurz darauf sogar erstmalig in Führung gehen. Die Torschützen waren Michael Rösken und Dietmar Voss. Wenig später kam Filsum zum Ausgleich, ein Heber überraschte Mathias Hake, der zu weit vor dem Tor stand. Das 5:4 für Filsum fiel im Nachschuss nach einem Freistoß an die Latte. Olli Antoni konnte für uns noch zum 5:5 ausgleichen - ebenfalls im zweiten Versuch ("Den Ersten kann ja jeder ..."). Am Ende war das Unentschieden leistungsgerecht. Trotz der Torflut gab für beide Mannschaften noch einige Torchancen, beide Torleute mussten nicht nur Bälle aus dem Netz holen.

Aufstellung: Mathias Hake, Stefan Jänicke, Michael Rösken, Tammo Saathoff, Torsten Riemeyer, Armin Duin, Olli Antoni, Dietmar Voss, Andreas Boekhoff, Olaf Meyer, Heiner Riemeyer. Eingewechselt: Kai van der Wall, Thomas Wissmann, Stefan Schulte

 

15.04.2016

Concordia Ihrhove - SV Nortmoor 3:1 (3:0)

Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit

Zu einer am Ende verdienten Niederlage kamen wir im Auswärtsspiel bei Concordia Ihrhove, welches nur über zwei mal 30 Minuten ging, da kein Flutlicht vorhanden war. In der ersten Halbzeit hatten wir die ersten Torchancen, ließen aber in der Defensive dem Gegner oft zu viel Raum. Nahezu unbedrängt kamen die Ihrhover zu drei einfachen Toren. In der Pause nahmen wir uns vor, von jetzt an "den einen Schritt mehr" zu machen. So kam es zu einem ausgeglichenen Spiel mit einigen Torchancen auf beiden Seiten, die jeweils von den Torhütern vereitelt wurden. Wir hatten, wie in der ersten Halbzeit, wiederum einen Pfostentreffer durch Fabio. Für uns langte es jedoch nur noch zur Ergebniskorrektur durch Olli Antoni, der einen abgewehrten Schuss von Torsten Riemeyer im Nachschuss verwandeln konnte.

Aufstellung: Mathias Hake, Thomas Wissmann, Peter Janssen, Malte Meiners, Torsten Riemeyer, Olli Antoni, Dietmar Voss, Stefan Schulte, Michael Rösken, Frank Kruse, Heiner Riemeyer. Eingewechselt: Stefan Jänicke, Fabio