Spielberichte - Alte Herren - 2014


14.11.2014
SV Nortmoor - SV Stikelkamp 6:2 (3:1)
Klarer Heimsieg / Udo Baumann erzielt "Tor des Monats"

Gegen die Vertretung des SV Stikelkamp gelang uns 6:2 Heimerfolg. Auf Grund des Spielverlaufes ist das Ergebnis sicherlich um ein-zwei Tore zu hoch ausgefallen. Den Torreigen eröffnete Olaf Meyer, der eine Flanke von Oliver Antoni unter die Latte hämmerte. Stikelkamp zeigte sich keineswegs geschockt und kam nur wenig später zum Ausgleichstreffer. Karl-Heinz Homann, der erstmals bei uns im Tor stand, hatte keine Abwehrchance. Einen Fehlpass in der Gästeabwehr schnappte sich Heiner Riemeyer und netzte zur erneuten Führung ein. Auch für den dritten Treffer war Heiner verantwortlich. Im zweiten Spielabschnitt spielte Udo Baumann zum ersten mal für uns. Erfügte sich gut ein und war sogleich mit zwei Treffen erfolgreich. Nach dem Anschlusstreffer der Stikelkamper staubte Udo einen Schuss von Oliver ab. Beim fünften Tor halfen die Gäste per Eigentor mit. In der Schlussminute erzielte Udo ein Tor Marke "Tor des Monats" mit einem sehenswerten Flugkopfball. Die Gäste hatten durchaus Möglichkeiten.. Die klarste Chance der Stikelkamper vereitelte Karl-Heinz mit einer Glanzparade.

Aufstellung: Karl-Heinz Homann, Michael Rösken, Jürgen Notthoff, Stefan Jänicke, Torsten Riemeyer, Michael Lohr, Stefan Schulte, Heiner Riemeyer, Oliver Antoni, Andreas Boekhoff - Olaf Meyer

Eingewechselt: Ingo Kroon, Willy Kleen, Udo Baumann. Schiedsrichter: Walter Pohl


07.11.2014
SV Nortmoor - TuRa 07 Westrhauderfehn 2:2 (1:0)
2:0 Vorsprung reichte nicht zum Sieg

Gegen TuRa 07 Westrhauderfehn mussten wir uns nach einem 2:0 Vorsprung letztlich mit einem 2:2 zufrieden geben. Auf Grund der guten zweiten Halbzeit der Gäste geht das Unentschieden in Ordnung. Es war nach sechs Siegen in Folge der erste "Punktverlust". Mit einem Paukenschlag begann die Begegnung. Einen Abspielfehler der Gäste im eigenen Strafraum nutze Heiner Riemeyer bereits nach zwei Spielminuten zur Führung. Mit der Vorsprung im Rücken stabilisierten wir die Abwehr und verlegten uns aufs Kontern. Dabei ergab sich die ein oder andere Möglichkeit.  Den Gästen gelang wenigi m Spielaufbau. Lediglich bei einem Fernschuss musste sich Mathias Hake im Tor mächtig strecken um den scharf geschossenen Ball abzuwehren. Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel der Fehntjer besser. Unsere Abwehr wackelte. Mit einem feinen Pass bediente Dietmar Voss Oliver Antoni in der Spitze. Der umkurvte noch den Torhüter und stand vor dem leeren Tor. Sein Schuss ging jedoch gegen die Latte. Der mitgelaufenen Andreas Boekhoff konnte  den Abpraller mit dem Kopf über die Linie zum 2:0 drücken. Jetzt drehten  die Gäste richtig auf und kamen zu mehreren Möglichkeiten. Nach einem Foulspiel im Strafraum gab es Elfmeter für TuRa. Mathias hatte keine Abwehrchance. Kurz darauf segelte ein Flankenball quer über unsere Abwehr. TuRas Stürmer brauchte den Fuß nur noch hinhalten und markierte den Ausgleich. Uns gelangten kaum noch Entlastungsangriffe. Mit Glück und Geschick verteidigten wir das Remis bis zum Abpfiff.

Aufstellung: Mathias Hake, Willy Kleen, Torsten Riemeyer, Stefan Jänicke, Dietmar Voss, Armin Duin, Günter Buß, Heiner Riemeyer, Andreas Boekhoff, Michael Rösken, Oliver Antoni. Eingewechselt: Onno Focken, Peter Janssen. Schiedsrichter Michael Niet


31.10.2014
SG Neermoor/Veenhusen - SV Nortmoor 0:1 (0:0)
Günter Buß sichert den Sieg

Ein durch Günter Buß verwandelter Foulelfmeter reichte zum 1:0 Auswärtssieg gegen die SG Neermoor/Veenhusen. Zuvor wurde Olaf Meyer im Strafraum unsanft gelegt.

Auf Grund der Vielzahl an Torchancen war der Sieg verdient. Die Gastgeber erspielten sich kaum eine echte Torchance. Nach einem Fehlpass von Michael Niet in "Westermann-Manier" hatten die Moormerländer ihre größte Möglichkeit. Doch durch ein beherztes Rauslaufen bügelte Torhüter Enno Cirksena den Fehler aus. Im Gegenzug hatte Oliver Antoni die größte Abschlussmöglichkeit. Freistehend vor dem bereits geschlagenen Torhüter schoss er den Ball am rechten Torpfosten vorbei.

Aufstellung: Enno Cirksena, Willy Kleen, Michael Rösken, Peter Janssen, Michael Niet, Stefan Schulte, Heiner Riemeyer, Torsten Riemeyer, Stefan Jänicke, Olaf Meyer, Oliver Antoni. Eingewechselt: Günter Buß


24.10.2014
SV Nortmoor - TuS Weener II 6:2
Wieder viele Tore

Wie in der Woche zuvor zeigten wir uns erneut sehr Torhungrig. Mit 6:2 wurde der TuS Weener II deutlich bezwungen. Olaf Meyer schnürrte dabei einen Dreierpack. Armin Duin war mit einem Strafstoß erfolgreich. Zwei mal traf Andreas Boekhoff . Lediglich nach dem Anschlußtreffer der Rheiderländer kam kurz Spannung auf. Letztlich ging der Sieg auch in der Höhe in Ordnung.

Aufstellung: Enno Cirksena, Willy Kleen, Michael Rösken, Peter Janssen, Armin Duin, Jürgen Notthoff, Ingo Kroon, Stefan Jänicke, Andreas Boekhoff, Olaf Meyer, Oliver Antoni Eingewechselt: Thomas Wissmann. Siggi Voss Leihspieler für Weener. Schiedsrichter: Günter Buß


17.10.2014
SV Nortmoor - Eintracht Nüttermoor 7:3 (4:0)
Kantersieg

Leichter als erwartet kamen wir zu einem ungefährdeten 7:3 Erfolg gegen Eintracht Nüttermoor. Bis zum 7:0 zeigte unser Team eine gute Partie und ließ Ball und Gegner nach Belieben laufen. Mathias Hake hatte bis dahin einen geruhsamen Abend. Im Gefühl des sicheren Sieges wurde die Abwehrarbeit vernachlässigt und so kamen die Gäste noch zu drei Toren. Unser Keeper war bei diesen Treffern chancenlos.

Es waren erst wenige Minuten gespielt als Olaf Meyer den Torreigen eröffnete. Per Kopfstoß legte Andreas Boekhoff nach. Einen an Olaf Meyer verschuldeten Strafstoß verschoß Heiner Riemeyer (absichtlich, da Olaf der Meinung war nicht gefoult worden zu sein). Der Versuch, unsere Stürmer in die Abseitsfalle laufen zu lassen, misslang den Gästen gründlich. Erst bedankte sich Olaf mit seinem zweiten Treffer. Kurz darauf ließ Heiner dem gegnerischen Torhüter keine Chance. Mit einem Distanzschuß war Torsten Riemeyer nur wenige Minuten nach dem Seitenwechsel erfolgreich. Olaf mit Treffer Nummer drei und Andreas erzielten die weiteren Tore, ehe die bereits beschriebene Situation der Gegentore begann.

Aufstellung: Mathias Hake, Michael Niet, Willy Kleen, Michael Rösken, Peter Janssen, Michael Lohr, Ingo Kroon, Heiner Riemeyer, Andreas Boekhoff, Olaf Meyer, Torsten Riemeyer. Eingewechselt: Günter Buß. Schiedsrichter: Günter Buß, Michael Niet


26.09.2014
SV Nortmoor - TSV Lammertsfehn 2:0 (0:0)
Verdienter Heimsieg nach zähem Start

Im Heimspiel gegen den TSV Lammertsfehn kamen wir zu einem letztlich verdientem Heimsieg. In der ersten Halbzeit war es ein zähes Spiel mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Der finale Pass in die Spitze kam meist nicht präzise genug. Kam dennoch einmal ein Pass vielversprechend durch, wurde er jeweils von den aufmerksam mitspielenden Torhütern abgefangen.
Die zweite Halbzeit begann mit einem Chancenplus für die Gäste, bevor wir stärker aufkamen. Einen schönen Steilpass von Stefan Jänicke flankte Olli Antoni präzise in den Strafraum, Olaf Meyer verwandelte per Kopf. Nach einem Foul an Heiner Riemeyer zeigte der auifmerksam leitende Schiedsrichter Günter Buß auf den Punkt. Olaf Meyer konnte den Strafstoß jedoch nicht verwandeln. Wenig später traf Olaf - nach schöner Flanke von Andreas Boekhoff - erneut per Kopfball zum Endstand von 2:0. Dietmar Voß hatte noch die Möglichkeit, zu erhöhen, sein sehenswerter Heber landete jedoch auf der Latte. Ein höherer Sieg wäre angesichts des Spielverlaufs auch nicht angemessen gwesesen.

Aufstellung: Enno Cirksena - Jürgen Notthoff, Stefan Jänicke, Torsten Riemeyer, Michael Niet - Peter Janßen - Olli Antoni, Dietmar Voss, Siggi Voss, Armin Duin - Olaf Meyer

Eingewechselt: Andreas Boekhoff, Willy Kleen, Heiner Riemeyer

Schiedsrichter: Günter Buß


11.07.2014
SV Stikelkamp - SG Nortmoor/Brinkum 0:5 (0:3)
Ungefährdeter Auswärtssieg

Beim SV Stikelkamp konnten wir uns mit 5:0 durchsetzten. Nach einer kurzen Abtastphase hatten die Gastgeber die erste Torchance. Und was für eine. Günter Buß brachte den gegnerischen Angreifer im Strafraum zu Fall und der Pfiff ertönte zugleich. Den fälligen Elfmeter hielt Enno Cirksena sicher und startete mit einem weitem Abschlag die Gegenoffensive ein. Berthold Buß nutzte die Gelegenheit zur Führung. Oliver Antoni setzte mit seinem Treffer gleich noch einen drauf. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang Andreas Boekhoff nach einem Eckstoß sogar das 3:0. Stikelkamp kam energisch aus der Pause, brachte es aber nicht fertig einen Treffer gegen unseren gutaufgelegten Keeper zu markieren. Berthold und Boki sorgten mit ihren jeweils zweiten Tor für den Endstand.

Aufstellung: Enno Cirksena, Willy Kleen, Stefan Jänicke, Michael Niet, Ingo Kroon, Günter Buß, Andreas Boekhoff, Michael Rösken, Oliver Antoni, Walter Pohl, Berthold Buß. Eingewechselt: Thomas Wissmann


30.05.2014
SG Nortmoor/Brinkum - STV Barßel 5:5 (1:3)
Torfestival

Zehn Tore in einem Spiel fallen nicht häufig. Beim Spiel gegen den STV Barßel fielen sie wie reife Früchte.

In einer furiosen Aufholjagd erzielte Ernst Dyhr nach einem 2:5 Rückstand noch den Ausgleich. Beide  Reihen begegneten sich auf Augenhöhe. Eine gelungen Kombination über Michael Rösken und Koen Beerepoot verwandelte Oliver Antoni zur Führung. Durch einen verwandelten Foulelfmeter erzielte Barßel den Ausgleich. Aus einer umstritten Abseitsposition gingen die Gäste sogar in Führung und legten vor dem Pausenpfiff noch einmal nach. Mit dem Mute der Verzweifelung stemmten wir uns gegen die drohende Niederlage. Torchancen waren ja zahlreich vorhanden. Eine davon nutzte Oliver Antoni zum Anschlusstreffer. Nun waren wir am Drücker, dachten wir. Jeweils nach einem Eckstoß fielen für Barßel die Treffer vier und fünf. Aber wir steckten den Kopf nicht in den Sand. Koen Beerepoot gelang das 3:5 und nur wenige Minuten später erzielte Heiner Riemeyer das 4:5. Postwenden fast der sechste Treffer für die Gäste. Einen verdeckten Schuss von der Strafraumgrenze parierte Mathias Hake in glänzender Manier und hielt uns im Spiel.  Und so gelang, wie bereits erwähnt, Ernst Dyhr der letztlich verdiente Ausgleich.

Aufstellung: Mathias Hake, Stefan Jänicke, Michael Niet, Torsten Riemeyer, Heiner Riemeyer, Günter Buß, Eckard Witt, Michael Rösken, Oliver Antoni, Ernst Dyhr, Koen Beerepoot.


23.05.2014
SG Nortmoor/Brinkum - SC Rhauderfehn 2:3 (0:1) Kreispokal Halbfinale
Finaleinzug verpasst

Unvermögen und Pech führten dazu das wir den Einzug ins Kreispokalfinale gegen SC Rhauderfehn verpasst haben. Trotz einer furiosen Aufholjagd verloren wir die Partie in der Schlußminute mit 2:3.

Bereits nach 20 Sekunden lagen wir auf Grund einer Unachtsamkeit im eigenen Strafraum mit 0:1 hinten. Von dem Rückstand zeigten wir uns nur kurz geschockt und erspielten uns einige Chancen. Die klarste Tormöglichkeit im ersten Spielabschnitt vergab Berthold Buß frei vor dem gegnerischen Keeper. Auch in Halbzeit zwei waren wir das überlegen Team und erspielten uns eine Vielzahl an Chancen.  Doch das nächste Tor schossen erneut die Gäste. Nach einem Freistoß waren sie per Kopfball erfolgreich. Es folgten wütende Angriffe. Heiner Riemeyer gelang der Anschlußtreffer. Und als Andreas Boekhoff den Ausgleich erzielte gab es kein Halten mehr. Nun wollten wir auch den Siegtreffer. Doch nach einer eigenen Ecke in der Schlussminute wurden wir eiskalt ausgekontert.

Aufstellung: Marco Wrede, Thomas Wissmann, Frank Broers, Michael Rösken, Manfred Zimmer, Peter Janssen, Oliver Antoni, Armin Duin, Heiner Riemeyer, Andreas Boekhoff, Berthold Buß. Eingewechselt: Stefan Jänicke, Willy Kleen.


25.04.2014
SG Nortmoor/Brinkum - VfR Heisfelde 1:0 (0:0)
Einzug ins Halbfinale perfekt gemacht

Dank eines Treffers von Alex Engl gewannen wir das Kreispokal Viertelfinalspiel gegen den VfR Heisfelde mit 1:0. Die Gäste aus dem Leeraner Vorort gingen als leichter Favorit ins Spiel und zeigten zu Beginn der Partie auch das technisch bessere Spiel. Nortmoor stand gut in der Abwehr und mit langen Bällen kamen wir immer wieder Gefährlich vor das gegnerische Gehäuse. Alex sowie Heiner Riemeyer scheiterten jedoch aussichtsreich. Trotz optischer Überlegenheit des VfR gab es keine echte Torchance. Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild. Einen Fehler im eigenen Strafraum von Bernfried Lünemann, Alex Engel spitzelte ihm den Ball vom Fuß, gelang uns die Führung die bis zum Schlußpfiff verteidigt wurde. Wenige Minuten vor dem Abpfiff hätte Oliver Antoni alles vorzeitig in trockene Tücher packen können, doch sein Schuß ging am leeren Tor vorbei.

Aufstellung: Marco Wrede, Willy Kleen, Thomas Wissmann, Mario Büscher (Rainer Ahrenholtz), Stefan Jänicke, Michael Rösken, Peter Jansen, Andreas Boekhoff, Oliver Antoni, Alex Engl, Heiner Riemeyer. Bank: Günter Buß, Michael Niet, Rainer Ahrenholtz


11.04.2014
SG Nortmoor/Brinkum - Amisia Wolthusen 0:2 (0:0)
Heimniederlage

Im zweiten Heimspiel der Saison mussten wir eine 0:2 Niederlage gegen Amisia Wolthusen einstecken. Von der Spielanlage her waren die Gäste aus Emden die bessere Mannschaften und gingen letztlich als verdient Sieger vom Feld. Doch so ganz ohne Chancen waren wir nicht. Allein im ersten Spielabschnitt hatten wir mit gut angelegtem Konterspiel mehrfach die Chance zur Führung. Koen Beerepoet, Oliver Antoni und  Armin Duin scheiterten am guten Torhüter der Emder. Das 1:0 der Gäste resultierte aus einem Fernschuß aus über zwanzig Metern. Mathias Hake konnte den Ball zwar noch an die Latte lenken, den Abpraller versenkte Amisias Stürmer im Nachsetzten. Wolthusen hatte fortan mehr Ballbesitz. Nur selten tauchten wir nun noch vor des Gegners Tor auf. Zweimal konnte sich Mathias noch auszeichnen, ehe den Amisen fünf Minuten vor dem Abpfiff der zweite Treffer gelang.

Aufstellung: Mathias Hake, Thomas Wissmann, Willy Kleen, Frank Broers, Torsten Riemeyer, Mario Büscher, Oliver Antoni, Armin Duin, Stefan Jänicke, Günter Buß, Koen Beerepoet. Eingewechselt: Ernst Dyhr, Schiedsrichter: Michael Niet


04.04.2014
Grün-Weiss Firrel - SG Nortmoor/Brinkum 2:4 (0:2)
Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Im zweiten Spiel nach der Winterpause gewannen wir bei Grün-Weiß Firrel mit 4:2. Wie in der Vorwoche mussten wir die Partie ohne einen „echten“ Torhüter bestreiten. Günter Buß stellte sich freiwillig ins Tor.
Die Gastgeber begannen druckvoll und schnürrten uns in der eigenen Spielhälfte ein. Die Abwehr hatte alle Mühe keinen Schuß auf unser Tor zuzulassen. Nach der ersten Druckphase konnten wir uns befreien und kamen über den schnellen Koen Beerepoot zu gefährlichen Kontern. Eine davon nutze er zur Führung. Oliver Antoni erhöht sogar noch auf 2:0 ehe die Hausherren mit einem Fernschuß zum Anschlusstreffer kamen. Nach der Pause drängten die Firreler auf den Ausgleich, der Ihnen Mitte der zweiten Halbzeit auch gelang. Günter hatte dabei keine Abwehrchance. Wir besannen und wieder auf unser Spiel und Konterten weiter gefährlich. Michael Rösken gelang unbedrängt im Strafraum die erneute Führung. Koen machte mit seinem Treffer den Sack zu. In der letzten Spielminute vergab Berthold Buß einen noch höheren Sieg, als nach einem Solo nur knapp am Tor vorbeizielte.

Aufstellung: Günter Buß, Frank Broers, Thomas Wissmann,Torsten Riemeyer, Stefan Jänicke, Berthold Buß, Michael Rösken, Eckard Witt, Oliver Antoni, Mario Büscher, Koen Beerepoot.

Eingewechselt: Michael Niet, Ernst Dyhr


10.01.2014
Erstes Highlight im neuen Jahr

Beim 6. Winter Cup des SuS Timmel, bei dem zum ersten mal auch eine Veranstaltung für Altherrenteams angeboten wurde, belegte unsere Vertretung den vierten Rang. Zehn Mannschaften waren dabei am Start. Gespielt wurde auf Sandboden. Turniersieger wurde die Spvg Aurich.
In der Gruppenphase belegten wir mit drei Siegen und einer Niederlage nach dem  Gastgeber den zweiten Rang und qualifizierten uns für das Halbfinale. Gegen die spielstarken Auricher, gespickt mit Spielern aus Oberligazeiten, gab es nichts zu holen.

Im Spiel um Platz drei trafen wir erneut auf die Mannschaft des SuS Timmel. Nach ausgeglichener Partie zogen wir im anschließenden Siebenmeterschießen den kürzeren. Fünf neue Spielbälle und einen Scheck über 30 Euro heimsten wir für unser gutes Auftreten ein. Der Scheck trat die Heimreise aber nicht mehr mit an.

Mannschaft: Enno Cirksena, Günter Buß, Berthold Buß (1 Tor), Stefan Jänicke, Andreas Boekhoff (2), Koen Beerepoet (3), Mario Büscher, Marco Schlörmann, Eckard Witt (2), Manfred Zimmer, Heiner Riemeyer.